Die IWB treten neu während zehn Jahren als Hauptsponsor des Theaters Basel auf. «Sollte es wirklich stimmen, dass ein Monopolist eine staatlich bereits subventionierte Unternehmung mit zusätzlichen Geldern bedient, wäre dies schon mehr als fragwürdig», schreibt Lehmann. Der CVP-Politiker ist nicht der erste Grossrat, der sich am Theater-Sponsoring der IWB stösst.

FDP-Fraktionschef Andreas Zappalà hatte das Engagement bereits im Januar in der «Schweiz am Sonntag» als «mehr als fraglich» bezeichnet. Es sei «kaum verständlich», dass dem Theater neben Steuergeldern auch noch Mittel von den IWB zufliessen würden. (vks)