Basel
Das Basler Puppenhausmuseum erhält einen neuen Namen

Das Basler Puppenhausmuseum heisst neu Spielzeug Welten Museum Basel. Damit will das Museum der Erweiterung seines Themengebiets in jährlich mehrmaligen Sonderausstellungen Rechnung tragen.

Merken
Drucken
Teilen

Der seit Anfang März geltende neue Name entspreche besser dem Programm, teilte das Museum am Freitag mit: Zur Welt der Spielzeuge führe es jährlich zwei Sonderausstellungen sowie eine Weihnachtsausstellung durch, die thematisch nicht in direktem Zusammenhang mit der permanenten Sammlung stehen.
Das Spielzeug Welten Museum Basel beherbergt über 6000 Exponate wie Teddybären, Puppen, Kramläden, Puppenhäuser und Miniaturen. Mit über 2500 Teddys hat es die weltgrösste Sammlung an Teddybären. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1998 zieht das Museum jährlich zwischen 60'000 und 70'000 Besucher und Besucherinnen an. (sda)