Umfrage

Das halten ÖV-Nutzer von einer Abschaffung des U-Abos

Die Zukunft des U-Abos ist ungewiss. Die bz fragt Tram- und Busfahrerinnen rund um den Bahnhof SBB nach ihrer Meinung dazu. (Archiv)

Die Zukunft des U-Abos ist ungewiss. Die bz fragt Tram- und Busfahrerinnen rund um den Bahnhof SBB nach ihrer Meinung dazu. (Archiv)

Regierungsrätin Sabine Pegoraro bezeichnete das U-Abo mit dem dazugehörigen Tarifverbund Nordwestschweiz jüngst als Auslaufmodell. Die geplante Reform des öffentlichen Verkehrs in der Region könnte teurere Billette und Abos bedeuten. Die bz fragte bei ÖV-Nutzern nach, was sie von diesen Plänen halten.

Ursula Dubas aus Oberwil

Ursula Dubas aus Oberwil

 «Ich hatte früher ein U-Abo. Seit ich pensioniert bin, nutze ich Tageskarten. Ich wäre aber gar nicht zufrieden, wenn das Einheitsabo abgeschafft würde. Es gibt ja nicht zu viele Parkplätze in der Stadt. Per Definition sollte man mit dem Umweltabonnement die Leute von möglichst weit her mit dem öV fahren lassen. Ein gutes Modell sollte man nicht einfach abschaffen.»

Marianne Buser aus Häfelfingen und Lea Hediger aus Wittinsburg

Marianne Buser aus Häfelfingen und Lea Hediger aus Wittinsburg


«Wir brauchen das U-Abo täglich, um zur Schule zu fahren. Wir fänden es doof, wenn es das nicht mehr gäbe. Wir fahren jetzt gerade noch spontan von Basel nach Weil. Es wäre schade, wenn man nicht mehr einfach so switchen und spontan in verschiedene Richtungen fahren könnte. Mit mehr Zonen würde es nur komplizierter.»

Monika Cadosch aus Arlesheim

Monika Cadosch aus Arlesheim

«Es gibt sicher ein Dafür und Dawider. Ich finde es aber ein schlechtes Argument, nur die Finanzen anzuführen. Ich habe das Gefühl, es würde unattraktiver, auf der Landschaft zu wohnen. Dort wohnen so viele Leute, die in der Stadt arbeiten, die wollen weiss Gott nicht alle mit dem Auto zur Arbeit fahren. Man müsste auch abwarten, wie es mit dem GA weitergeht.»

Kristin Walther aus Roggenburg

Kristin Walther aus Roggenburg

«Ich brauche das U-Abo jeden Tag für meinen Arbeitsweg und wenn ich zur Schule nach Münchenstein fahre. Mein Weg ist ziemlich weit, ich müsste mit neuen Zonen wahrscheinlich deutlich mehr zahlen. Es ist so einfach jetzt mit dem U-Abo. Ich wohne sehr nahe bei Delémont. Allein da ist es blöd, dass man dorthin immer noch ein separates Billett braucht.»

Milton Fuentes aus Basel

Milton Fuentes aus Basel

«Ich habe ein GA, weil ich am Wochenende viel reise. Davor hatte ich das U-Abo. Für die Arbeit ist es perfekt. Ich fände es schade, wenn es das nicht mehr geben würde. Ich finde es super, dass man es nicht mehr nur am Schalter, sondern auch am Automaten erneuern kann. Es ist viel einfacher, wenn man in den Zug sitzen kann und nicht ans Billett denken muss.»

Meistgesehen

Artboard 1