In Basel treffen viele verschiedene Kulturen und somit auch unterschiedliche Religionen aufeinander. «Die Schweizer empfinden Muslime als Vorboten aggressiver Mächte, die unserer Kultur an den Kragen möchten», weiss Xaver Pfister von der Römisch-Katholischen Kirche Basel-Stadt.

Diesen grossen Graben wollen Christen und Muslime diesen Sonntag in Basel überwinden. Und wie kann man das in der heutigen Zeit am besten? Mit einer sportlichen Veranstaltung. Mit dem Fussballspiel Imam gegen Pfarrer wollen sich die verschiedenen Kulturen annähern und anderen ein Vorbild sein.

Zusammen Essen und Fussball spielen

Die Veranstaltung beginnt am Sonntag um 12.30 Uhr. Als erster Schritt werden sich die verschiedenen Religionen gegenseitig «beschnuppern». Den sportlichen Anfang machen dabei die Kinder. Das Fussballturnier der Kleinen ist der Startschuss der Solidaritätsaktion auf dem grünen Rasen.

Vor dem gemeinsamen Essen um 14 Uhr dürfen alle Interessierten am Mittagsgebet der Muslime beiwohnen - ein sicherlich spannender Einblick in den Islam. Für die Verpflegung wurde eine «Teilete» organisiert. Dabei bringen alle Anwesenden etwas fürs gemeinsame Buffet mit. Der Höhepunkt mit dem Fussballspiel zwischen Imamen und Pfarrern findet um 15 Uhr statt.