Europa League
Das Notenblatt: So spielten die FCB-Cracks gegen Sporting

Im Heimspiel demütigte der FC Basel Sporting Lissabon regelrecht mit 3:0. Es war ein starker FCB. Drei Spieler ragten besonders hervor. Torhüter Yann Sommer, Joker Mohamed Salah und Mittelfeld-Stratege Valentin Stocker. Hier das Notenblatt.

Sebastian Wendel, Etienne Wuillemin
Merken
Drucken
Teilen
Das Notenblatt: So spielten die FCB-Spieler gegen Sporting
14 Bilder
Valentin Stocker war der Beste - Note 5,5 Am 1:0 mitbeteiligt, das 2:0 besorgte er nach kongenialem Zusammenspiel mit Salah selber. Wieder ein Glanzauftritt von ihm.
Yann Sommer, Note 5,5 Bügelte den Riesenbock von Schär überragend aus. Auch sonst ein souveräner, wichtiger Rückhalt.
Philipp Degen, Note 5 Startete verhalten, dann ein veritabler Steigerungslauf. In der zweiten Halbzeit lief praktisch alles über rechts.
Fabian Schär, Note 5 Eine blitzsaubere Leistung, wenn nicht der von Sommer ausgebügelte Fehler gewesen wäre.
Aleksandar Dragovic, Note 5 Hatte Lissabons van Wolfswinkel total im Griff. Zermürbt mit seiner Aggressivität jeden Gegenspieler.
Markus Steinhöfer, Note 5 Zu Beginn sehr offensiv eingestellt. Hielt sich dann mit Vorstössen immer mehr zurück. Eine starke Partie.
Cabral, Note 4,5 Er spielte vor der zweiten gelben Karte zwar den Ball, hätte sich in der Szene aber zurücknehmen müssen.
David Degen, Note 5,5 Krönte seinen bärenstarken Auftritt mit dem 3:0. Spielt viel effektiver als noch zu Beginn der Saison.
Marcelo Diaz, Note 3,5 Stand überraschend in der Startelf, konnte diese Chance aber nie nutzen. Er fiel im Vergleich zum Rest ab.
Fabian Frei, Note 4,5 Schrammte mit einem Weitschuss knapp am Torerfolg vorbei. War wichtig in der Balleroberung.
Alex Frei, Note 4 Hing vorne in der Luft, was sich darin äusserte, dass er keine Torszene hatte. Kämpferisch jedoch gut.
Mohamed Salah, Note 5,5 So einen Joker hätte jeder Trainer gerne. Assists zum 2:0 und 3:0, nachdem er in der 65. Minute für Frei kam.
Jacques Zoua, keine Note Kam in der 80. Minute für Stocker. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.

Das Notenblatt: So spielten die FCB-Spieler gegen Sporting

Keystone

Nach dem Führungstreffer durch Fabian Schär in der 23. Minute war es ausgerechnet der Platzverweis von Cabral, der dem FCB Beine machte. Der Schweizer Meister setzte in Unterzahl mit einer Tor-Doublette zur Kür an.

Zur Zäsur zwischen der 66. und 70. Minute trug Joker Mohamed Salah Massgebliches bei. Er bereitete die Treffer von Stocker und David Degen perfekt vor. Daneben ragte Mittelfeldmotor Valentin Stocker heraus. Er bereitete das 1:0 vor und schoss das vorentscheidende 2:0.

Nach der Gala im Joggeli reicht dem FCB im letzten Europa-League-Gruppenspiel am 6.Dezember in Genk ein Unentschieden, um in die Sechzehntelfinals vorzustossen. (rsn)