Pfingsten
Das sind die Freizeit-Tipps der bz für das Pfingst-Wochenende

Das schlechte Wetter droht das Pfingst-Wochenende zu vermiesen. Die bz hilft Ihnen mit ein paar Freizeit-Tipps, am langen Wochenende nicht zu verzweifeln.

Pascale Hofmeier
Merken
Drucken
Teilen
Fährentour bis ins St. Johann Samstag Der Tag eignet sich wunderbar für eine Fahrt mit jeder Basler Fähre. Angefangen mit dem «Wild Maa» im St. Alban-Quartier gehts ans Kleinbasler-Ufer, entlang des Schaffhauserrheinwegs runter zur Münsterfähre, retour ans Grossbasler-Ufer. Von der Pfalz gehts weiter Richtung Mittlere Brücke und auf den neuen «Vogel Gryff». Ein Uferspaziergang vorbei an hoffentlich geöffneten Buvetten bis zur Ueli-Fähre führen über den Rhein ins St. Johann. Zum Abschluss wartet dort ein Zvieri im Kaffee Jonny Parker. (hpa) www.faehri.ch, www.jonnyparker.ch
6 Bilder
Frische Luft tanken beim Birsköpfli Samstag Federballschläger und Volleybälle ausgepackt: Ein mehr oder weniger sonniger Nachmittag auf dem Birsköpfli oder auf der Kraftwerksinsel ist Balsam für die Seele. Noch wird es zu kalt sein, um die Füsse ins Wasser zu halten. Doch an einer der Grillstellen die erste Wurst, das erste Vegiplätzli oder die ersten Kartoffeln zu grillieren, dazu reichen die Temperaturen von maximal 21 Grad längstens. Übrigens: Es empfiehlt sich, eine plastifizierte Campingdecke oder eine andere wasserfeste Unterlage mitzunehmen – damit der dauernasse Boden nicht den Spass verdirbt. (hpa)
Ins Museum? Ja, aber... Sonntag Das Naturhistorische Museum und das Museum Tinguely sind offen und garantiert mehr als gut besucht. Auch ein Museum, wenn auch weniger im klassischen Sinne, ist das Pantheon Basel. Das Oldtimer-Museum in Muttenz hat für Väter, Söhne und interessierte Töchter historische Ferraris, Porsches und Jaguare in der Sammlung. Wen die Sehnsucht nach dem Meer gepackt hat, kann sich im Museum Verkehrsdrehscheibe Schweiz über unseren Weg ans Meer informieren. (hpa)• Pantheon Basel, Hofackerstrasse 72, Muttenz, 10 bis 16.30 Uhr.• Verkehrsdrehscheibe Schweiz, Westquaistrasse 2, 10 bis 17 Uhr.
Rotblau gegen Blauweiss Montag FC-Basel-Fans pilgern ins Berner Stade de Suisse zum Cupfinal gegen GC. Gewinnt der FCB, holt er sich seinen 12. Cup-Titel. Es ist das fünfte Mal, dass der FCB und GC in einem Cupfinal aufeinander treffen. Tickets gibt es für das Spiel längst keine mehr. Trockener und gemütlicher als im Stadion ist es zu Hause auf dem Sofa alleweil. Übertragen wird das Spiel auf SRF2. Gut, der Kommentator wird sie allenfalls nerven. Im äussersten Notfall hilft stumm schalten und statt dessen umso ausgiebiger selber Fachsimpeln. Die Übertragung beginnt um 15.30 Uhr, Anpfiff ist um 16 Uhr. (hpa)• Cupfinal FCB - GC, SRF2, 15.30 Uhr.
Das sind die Tipps der bz für das Pfingst-Wochenende
Kino am Nachmittag Montag Ins Kino zu gehen mag auf den ersten Blick als nicht besonders überraschender Tipp erscheinen. Allerdings hat Nachmittagskino viele Vorteile: Weniger Leute, weniger anstehen, weniger Popcorntütengeraschel. Das gilt besonders für Actionfilme wie Iron Man 3 (Küchlin, 14 Uhr), der mit seinen 129 Minuten auch beinahe einen ganzen Nachmittag füllt. Ruhiger wärs im Kino im Kunstmuseum. Dort werden in einer Zusatzvorstellung die Kurzfilme gezeigt, die den Berner Filmpreis gewonnen haben (16.30 Uhr). Wer «More than honey» noch nicht gesehen hat, geht ins Kult.Kino Atelier (13 Uhr) – und lernt die Bienen von ganz neuen Seiten kennen. (hpa)

Fährentour bis ins St. Johann Samstag Der Tag eignet sich wunderbar für eine Fahrt mit jeder Basler Fähre. Angefangen mit dem «Wild Maa» im St. Alban-Quartier gehts ans Kleinbasler-Ufer, entlang des Schaffhauserrheinwegs runter zur Münsterfähre, retour ans Grossbasler-Ufer. Von der Pfalz gehts weiter Richtung Mittlere Brücke und auf den neuen «Vogel Gryff». Ein Uferspaziergang vorbei an hoffentlich geöffneten Buvetten bis zur Ueli-Fähre führen über den Rhein ins St. Johann. Zum Abschluss wartet dort ein Zvieri im Kaffee Jonny Parker. (hpa) www.faehri.ch, www.jonnyparker.ch

Nicole Nars-Zimmer

Was haben Pfingsten und Auffahrt in diesem Jahr gemeinsam? An beiden langen Wochenenden macht den Daheimgebliebenen das wechselhafte Wetter zu schaffen. Entsprechend häufig wird darum über das kalt-nasse Wetter geklagt und lamentiert.

Veranstaltungen

Samstag
• Saturday Afternoon Party: Zu Disko- und Partymusik kann man am Samstag im Volkshaus bereits ab 15 Uhr bis um Mitternacht Cüpli trinken und die Hüften kreisen lassen. Das Konzept kommt aus New York.
• Stiller Has: Die Band um den Berner Endo Anaconda gastiert in der Reithalle in der Kaserne. Musik zwischen Poesie, Folk, Worldmusik und Rock’n ’Roll gibt es ab 20 Uhr.
• Mike Meiré – Conflicts and Holes: Die erste Einzelaustellung des Künstlers in der Bartha Garage Basel endet am Samstag. Die mehrheitlich aus Papier hergestellten Werke sind einen Besuch der Austellung, die ab 10 Uhr geöffnet ist, wert.
• Kink: Strahil Velchev, der sich hinter dem Künstlerpseudonym verbirgt, besucht den Hinterhof – und wird den Club ab 23 Uhr mit seiner Mischung aus Disco, House und Techno zum Tanzen verführen.
• Watergate 13 Release Tour – Rue de Hagelstein: Elektronisch geht es in der Kuppel zu und her. Ab 22 Uhr zeigen die DJ’s aus dem Berliner Club «Watergate» ihr Können – mit Techno in unterschiedlichen Variationen. Den Weg nach Basel fanden die Künstler dank dem «Musikbüro», die zuvor die Partys auf dem Schiff organisiert hatten.

Sonntag
• Die Rache der Talentierten: Florian Klein präsentiert jeden Sonntag extrovertierte Nachwuchstalente, die ihr Können auf der Bühne des Sud präsentieren können. Egal ob Kabarett, Chanson, Artistik, Stand-Up Comedy oder Zauberei: Ab 20 Uhr sind die Türen offen, der Eintritt ist frei.
• Freak out: Seit sechs Jahren besteht die Tradition dieser Party am Pfingstsonntag. Dieses Mal findet sie in der Kaserne statt. Ab 22 Uhr bitten die Adana Twins, Marcus Meinhardt und Nico Stojan mit elektronischer Musik zum Tanz.
• Tatort: Der freie Montag lädt dazu ein, den deutschen Krimiklassiker nicht in der heimischen Stube, sondern ausserhalb im Café Hammer mit Gleichgesinnten um 20 Uhr zu schauen.
Montag
• DanceLab: Auf der kleinen Bühne des Theater Basel zeigen Mitglieder des Ballettensembles ab 19 Uhr eigene Arbeiten von Erstlingswerken bis zu Experimenten. (jag)

Ein Blick auf die detaillierte Wetterkarte zeigt: Wer draussen aktiv sein möchte oder im Park liegen will, tut dies am besten am Samstag. «Das ist definitiv der Tag dafür, danach kommt die nächste Kaltfront», sagt Karl Gutbrod, Geschäftsführer der Basler Meteoblue. Am Sonntag und Montag gibt es in der Region Basel nur kurze sonnige Abschnitte zwischen den Regenschauern. «Im Vergleich mit dem Rest der Schweiz haben wir sogar schlechteres Wetter, das sind wir nicht gewöhnt. Normalerweise ist es umgekehrt.» Wer an Pfingsten die Sonne sucht, wird sie nur am Samstag (und weniger im Tessin), sondern eher in Nachbarländern finden. Für alle, die nicht im Stau oder in überfüllten Zügen festsitzen wollen, hat die bz einige Freizeittipps zusammengestellt.

Unterdurchschnittliches Wetter

Gutbrod bestätigt den Eindruck, dass uns das Wetter seit zwei Monaten mit seinen unangenehmen Seiten bestraft. «Im zehnjährigen Mittel ist das Wetter wirklich unterdurchschnittlich.» Weite man den Beobachtungszeitraum auf 30 Jahre aus, liege 2013 bisher im unteren Drittel.

Zwar gab es nicht aussergewöhnlich viel Niederschlag. «Aber im Vergleich zu den beiden Vorjahren ist das Wetter tatsächlich kühler und weniger sonnig.» Ursache seien grossräumige Druckverteilungen, die in Wellen kalte und warme Luft ungleich verteilten. Während bei uns also Wetter «zum Vergessen» ist, überschritten die Temperaturen in Osteuropa bereits die 30 Grad Marke. Genau umgekehrt war die Situation 2006. Damals war es im Mai vier Wochen sonnig und es gab kaum Niederschlag in der Schweiz und in Deutschland. «In der Ukraine aber regnete es heftig und es kam zu schlimmen Überschwemmungen», sagt Gutbrod. Solche Gegensätze seien nicht aussergewöhnlich, zum Beispiel auch 2011. Nach einem warmen Mai waren Juni und Juli bei uns verregnet, während in Russland die Wälder brannten.

Mehrere Wochen im Rückstand

Gutbrod relativiert allerdings den Eindruck, es werde nie mehr Frühling: «Es ist Frühling. Die Bäume blühen, die Bienen fliegen und das Gras spriesst - auch wenn uns der Wonnemonat Mai nicht gerade verwöhnt.» Für die Landwirtschaft sei die Situation dieses Jahr viel besser, als in den beiden sehr trockenen Vorjahren. Dies, obwohl etliche Kulturpflanzen mehrere Wochen hinter dem normalen Wachstum liegen. Das gelte insbesondere für Reben und andere Wärme liebende Gewächse. «Es hat genügend Wasser im Boden für eine gute Ernte», sagt Gutbrod, «und Allergiker leiden weniger.» Vorherzusagen, wann die Sonne endlich die Wolken vom Himmel vertreibt, sei schwierig, sagt Gutbrod. Da bleibt nur eines: weiterhoffen.

Fährentour bis ins St. Johann Samstag Der Tag eignet sich wunderbar für eine Fahrt mit jeder Basler Fähre. Angefangen mit dem «Wild Maa» im St. Alban-Quartier gehts ans Kleinbasler-Ufer, entlang des Schaffhauserrheinwegs runter zur Münsterfähre, retour ans Grossbasler-Ufer. Von der Pfalz gehts weiter Richtung Mittlere Brücke und auf den neuen «Vogel Gryff». Ein Uferspaziergang vorbei an hoffentlich geöffneten Buvetten bis zur Ueli-Fähre führen über den Rhein ins St. Johann. Zum Abschluss wartet dort ein Zvieri im Kaffee Jonny Parker. (hpa) www.faehri.ch, www.jonnyparker.ch

Fährentour bis ins St. Johann Samstag Der Tag eignet sich wunderbar für eine Fahrt mit jeder Basler Fähre. Angefangen mit dem «Wild Maa» im St. Alban-Quartier gehts ans Kleinbasler-Ufer, entlang des Schaffhauserrheinwegs runter zur Münsterfähre, retour ans Grossbasler-Ufer. Von der Pfalz gehts weiter Richtung Mittlere Brücke und auf den neuen «Vogel Gryff». Ein Uferspaziergang vorbei an hoffentlich geöffneten Buvetten bis zur Ueli-Fähre führen über den Rhein ins St. Johann. Zum Abschluss wartet dort ein Zvieri im Kaffee Jonny Parker. (hpa) www.faehri.ch, www.jonnyparker.ch

Nicole Nars-Zimmer
Frische Luft tanken beim Birsköpfli Samstag Federballschläger und Volleybälle ausgepackt: Ein mehr oder weniger sonniger Nachmittag auf dem Birsköpfli oder auf der Kraftwerksinsel ist Balsam für die Seele. Noch wird es zu kalt sein, um die Füsse ins Wasser zu halten. Doch an einer der Grillstellen die erste Wurst, das erste Vegiplätzli oder die ersten Kartoffeln zu grillieren, dazu reichen die Temperaturen von maximal 21 Grad längstens. Übrigens: Es empfiehlt sich, eine plastifizierte Campingdecke oder eine andere wasserfeste Unterlage mitzunehmen – damit der dauernasse Boden nicht den Spass verdirbt. (hpa)

Frische Luft tanken beim Birsköpfli Samstag Federballschläger und Volleybälle ausgepackt: Ein mehr oder weniger sonniger Nachmittag auf dem Birsköpfli oder auf der Kraftwerksinsel ist Balsam für die Seele. Noch wird es zu kalt sein, um die Füsse ins Wasser zu halten. Doch an einer der Grillstellen die erste Wurst, das erste Vegiplätzli oder die ersten Kartoffeln zu grillieren, dazu reichen die Temperaturen von maximal 21 Grad längstens. Übrigens: Es empfiehlt sich, eine plastifizierte Campingdecke oder eine andere wasserfeste Unterlage mitzunehmen – damit der dauernasse Boden nicht den Spass verdirbt. (hpa)

Martin Töngi
Das sind die Tipps der bz für das Pfingst-Wochenende

Das sind die Tipps der bz für das Pfingst-Wochenende

Zur Verfügung gestellt
Ins Museum? Ja, aber... Sonntag Das Naturhistorische Museum und das Museum Tinguely sind offen und garantiert mehr als gut besucht. Auch ein Museum, wenn auch weniger im klassischen Sinne, ist das Pantheon Basel. Das Oldtimer-Museum in Muttenz hat für Väter, Söhne und interessierte Töchter historische Ferraris, Porsches und Jaguare in der Sammlung. Wen die Sehnsucht nach dem Meer gepackt hat, kann sich im Museum Verkehrsdrehscheibe Schweiz über unseren Weg ans Meer informieren. (hpa)• Pantheon Basel, Hofackerstrasse 72, Muttenz, 10 bis 16.30 Uhr.• Verkehrsdrehscheibe Schweiz, Westquaistrasse 2, 10 bis 17 Uhr.

Ins Museum? Ja, aber... Sonntag Das Naturhistorische Museum und das Museum Tinguely sind offen und garantiert mehr als gut besucht. Auch ein Museum, wenn auch weniger im klassischen Sinne, ist das Pantheon Basel. Das Oldtimer-Museum in Muttenz hat für Väter, Söhne und interessierte Töchter historische Ferraris, Porsches und Jaguare in der Sammlung. Wen die Sehnsucht nach dem Meer gepackt hat, kann sich im Museum Verkehrsdrehscheibe Schweiz über unseren Weg ans Meer informieren. (hpa)• Pantheon Basel, Hofackerstrasse 72, Muttenz, 10 bis 16.30 Uhr.• Verkehrsdrehscheibe Schweiz, Westquaistrasse 2, 10 bis 17 Uhr.

Kenneth Nars
Kino am Nachmittag Montag Ins Kino zu gehen mag auf den ersten Blick als nicht besonders überraschender Tipp erscheinen. Allerdings hat Nachmittagskino viele Vorteile: Weniger Leute, weniger anstehen, weniger Popcorntütengeraschel. Das gilt besonders für Actionfilme wie Iron Man 3 (Küchlin, 14 Uhr), der mit seinen 129 Minuten auch beinahe einen ganzen Nachmittag füllt. Ruhiger wärs im Kino im Kunstmuseum. Dort werden in einer Zusatzvorstellung die Kurzfilme gezeigt, die den Berner Filmpreis gewonnen haben (16.30 Uhr). Wer «More than honey» noch nicht gesehen hat, geht ins Kult.Kino Atelier (13 Uhr) – und lernt die Bienen von ganz neuen Seiten kennen. (hpa)

Kino am Nachmittag Montag Ins Kino zu gehen mag auf den ersten Blick als nicht besonders überraschender Tipp erscheinen. Allerdings hat Nachmittagskino viele Vorteile: Weniger Leute, weniger anstehen, weniger Popcorntütengeraschel. Das gilt besonders für Actionfilme wie Iron Man 3 (Küchlin, 14 Uhr), der mit seinen 129 Minuten auch beinahe einen ganzen Nachmittag füllt. Ruhiger wärs im Kino im Kunstmuseum. Dort werden in einer Zusatzvorstellung die Kurzfilme gezeigt, die den Berner Filmpreis gewonnen haben (16.30 Uhr). Wer «More than honey» noch nicht gesehen hat, geht ins Kult.Kino Atelier (13 Uhr) – und lernt die Bienen von ganz neuen Seiten kennen. (hpa)

Zur Verfügung gestellt
Rotblau gegen Blauweiss Montag FC-Basel-Fans pilgern ins Berner Stade de Suisse zum Cupfinal gegen GC. Gewinnt der FCB, holt er sich seinen 12. Cup-Titel. Es ist das fünfte Mal, dass der FCB und GC in einem Cupfinal aufeinander treffen. Tickets gibt es für das Spiel längst keine mehr. Trockener und gemütlicher als im Stadion ist es zu Hause auf dem Sofa alleweil. Übertragen wird das Spiel auf SRF2. Gut, der Kommentator wird sie allenfalls nerven. Im äussersten Notfall hilft stumm schalten und statt dessen umso ausgiebiger selber Fachsimpeln. Die Übertragung beginnt um 15.30 Uhr, Anpfiff ist um 16 Uhr. (hpa)• Cupfinal FCB - GC, SRF2, 15.30 Uhr.

Rotblau gegen Blauweiss Montag FC-Basel-Fans pilgern ins Berner Stade de Suisse zum Cupfinal gegen GC. Gewinnt der FCB, holt er sich seinen 12. Cup-Titel. Es ist das fünfte Mal, dass der FCB und GC in einem Cupfinal aufeinander treffen. Tickets gibt es für das Spiel längst keine mehr. Trockener und gemütlicher als im Stadion ist es zu Hause auf dem Sofa alleweil. Übertragen wird das Spiel auf SRF2. Gut, der Kommentator wird sie allenfalls nerven. Im äussersten Notfall hilft stumm schalten und statt dessen umso ausgiebiger selber Fachsimpeln. Die Übertragung beginnt um 15.30 Uhr, Anpfiff ist um 16 Uhr. (hpa)• Cupfinal FCB - GC, SRF2, 15.30 Uhr.

Keystone