Baslerstab

Den «Baslerstab» gibt's ab nächstem Jahr nicht mehr in Zeitungsboxen

Eine Ausgabe des «Baslerstabs».

Eine Ausgabe des «Baslerstabs».

Im nächsten Jahr steht eine Gratiszeitungsbox weniger auf Basler Plätzen und Trottoirs: Der «Baslerstab» stellt den Boxenvertrieb per 1. Januar ein und beschränkt sich auf die Briefkastenverteilung, wie der Verlag Basler Zeitung Medien (BZM) am Montag mitteilte.

Der "Baslerstab" werde weiterhin zweimal wöchentlich in rund 150'000 Briefkästen in Basel-Stadt und -Land verteilt. Als Grund für die Aufgabe sämtlicher 114 Boxen gibt BZM "das wachsende Litteringproblem rund um die Zeitungsboxen" an. Auf die Vertriebskosten wirke sich das nur marginal aus, hiess es auf Anfrage.

Früher war das Gratisblatt fünfmal wöchentlich erschienen. Anfang 2009 stellte es wegen Spardrucks auf zweimal um. Damals wurde auch das Verteilboxennetz von über 180 auf 30 Boxen zusammengestrichen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1