Ausgewechselt

Deniz Yücel besucht an Stelle von Can Dündar die «BuchBasel»

Can Dündar musste seinen Besuch an der BuchBasel absagen. Er wird durch einen hochkarätigen Gast ersetzt: Deniz Yücel wird über seine Erfahrungen mit der türkischen Justiz sprechen.

Ein Jahr und zwei Tage sass Deniz Yücel in türkischer Untersuchungshaft, über Monate gar in Einzelhaft. Der Grund: Ihm wurde «Terrorpropaganda» vorgeworfen. Dafür fordert die türkische Staatsanwaltschaft bis zu 18 Jahre Haft.

Der deutsch-türkische Journalist und Autor («Taksim ist überall. Die Gezi-Bewegung und die Zukunft der Türkei», Nautilus 2014) Deniz Yücel ist einer von zehntausenden Kritikern der Politik Recep Erdoğans, die in der Türkei inhaftiert wurden, darunter zahlreiche Medienschaffende.

Der Türkei-Korrespondent der deutschen Zeitung «Welt» erfuhr durch seine Bekanntheit verschiedenste Solidaritätsaktionen. Diese wurden unter anderem von Doris Akrap organisiert, die auch Herausgeberin von «Wir sind ja nicht zum Spaß hier. Reportagen, Satiren und andere Gebrauchstexte» ist. Das Buch erschien 2018 noch während der Haftzeit von Yücel und enthält Zeitungsartikel und Kurzgeschichten des Autors.

Ein Gespräch über Haft, Solidarität und die Türkei

Erst im Februar 2018 kam er frei, das Bild mit Ehefrau Dilek Mayatürk nach der Freilassung ging um die Welt. Im Gespräch mit Res Strehle (Moderation) und Doris Akrap geht es um die Erfahrungen von Haft und Solidarität sowie um die Entwicklungen in der Türkei.

Das Gespräch findet als Ersatz für den Programmpunkt mit Can Dündar statt, ebenfalls in der Türkei verurteilter Journalist, der seinen Auftritt in Basel absagen musste. Bereits gekaufte Tickets können für die Veranstaltung mit Deniz Yücel verwendet oder zurückgegeben werden.

-----

„Taksim ist überall“ Sonntag, 11. Nov, 14:00 Uhr im Volkshaus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1