Champions League
Der Barfüsserplatz wird am Dienstag zur grossen FCB-Fanzone

Für das Champions-League-Rückspiel des FC Basel gegen FC Bayern vom kommenden Dienstag können alle zu Hause Gebliebenen trotzdem in Gesellschaft fanen: Auf dem Barfi wird das Spiel live übertragen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Fans des FC Basel können am Dienstag auf dem Barfi die Live-Übertragung des Champions-League-Finals mitverfolgen.

Die Fans des FC Basel können am Dienstag auf dem Barfi die Live-Übertragung des Champions-League-Finals mitverfolgen.

Georgios Kefalas

Am Abend des 13. März wird der Barfüsserplatz von den Fans des FC Basel in Beschlag genommen werden. Das Champions-League-Rückspiel des FC Basels gegen den FC Bayern wird auf dem Barfi live übertragen. Das Public Viewing ist gratis und steht jedermann offen. Auch Fans mit einer Behinderung können dem Spiel beiwohnen, ein separater Zuschauerbereich mit Behinderten-Toilette ist vorgesehen. Behindertenparkplätze sind reserviert.

Das Spiel, das um 20.45 Uhr starten wird, wird auf einer 37 Quadratmeter grossen LED-Videowand übertragen. Ab 19.30 Uhr ist das Public Viewing geöffnet. Da aber in der Nähe des Barfüsserplatzes keine Parkplätze vorhanden sind, werden die Zuschauer gebeten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Fussballfans am Public Viewing der Euro 08 in Basel.
5 Bilder
Fanzone Basel an der Euro 08.
Tausende Fans auf dem Barfi an der Meisterfeier des FCB. Wird es auch am Dienstag so sein?
Fans des FCB, am Dienstag können sie auf dem Barfi für den FCB fanen.
Fanzone Basel während Fussball-EM 2008.

Fussballfans am Public Viewing der Euro 08 in Basel.

Patrick Straub

Ein Verein organisiert Public Viewing

Das Public Viewing wird vom Verein erlebnisbehinderung.ch organisiert, einer Plattform für Menschen mit einer Behinderung. «Wir möchten dieses einzigartige Sportereignis möglichst vielen FCB-Fans zugänglich machen und möchten insbesondere auch Menschen mit einer Behinderung begrüssen», sagt Peter Hablützel von erlebnisbehinderung.ch

Finanziert wird das Public Viewing von verschiedenen Gönnern. Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt hat eine Defizitgarantie von maximal 20000 Franken aus dem Swisslos-Fonds gesprochen. (cfü)