Radio X überzeuge durch sein kontrastreiches Programm mit rund 25 Spezialsendungen, sein soziales Engagement und einen integrativen Charakter für die Kulturstadt Basel, heisst es in einer Regierungsmitteilung vom Freitag. Der Sender sei zudem eine wichtige Ausbildungsstätte für junge Journalistinnen und Journalisten.

Radio X würde Integration, Partizipation und Zugänglichkeit nicht nur propagieren, sondern mit der Organisationsform auch im journalistischen Alltag leben und umsetzen. Das interkulturelle Engagement, der Einsatz für kulturelle Teilhabe und die Niederschwelligkeit erachte die Regierung als förderwürdig.

Radio X ging 1998 auf Sendung. Das 20-Jahr-Jubiläum ist gemäss Mitteilung ein passender Zeitpunkt für die Auszeichnung mit dem Kulturpreis. Dieser wird Radio X am 29. Oktober im Rathaus überreicht. Die Jury für den Kulturpreis 2018 bestand aus neun Personen. Vergeben wird der Preis dieses Jahr zum 46. Mal.