Video

Der grosse Glühwein-Test: Wie sauer ist der Basler Weihnachtsmarkt?

Der bz-Glühweintest 2018

Der bz-Glühweintest 2018

Glühwein ist lecker, aber was gelangt da eigentlich alles in unsere Tassen? Und wie sauer ist der Wein eigentlich, den man da geniesst? Die bz-Redaktion hat auf dem Basler Weihnachtsmarkt den Test gemacht. Fazit: Der Geschmack ist ausschlaggebend, denn die Säure liegt bei allen im grünen Bereich.

Glühwein, das Lieblingsgetränk der fröhlichen Menschen im Advent. Doch wie sauer ist eigentlich der gut gezuckerte Wein? Die bz hat die Stichprobe gewagt. Mit Messstreifen und Thermometer. Denn man will das Getränk ja möglichst heiss konsumieren.

Dass Glühwein süss ist, weiss der Connaisseur. Aber wie viel Säure versteckt sich eigentlich dahinter? Zum Abschluss der Adventssaison hat sich die Redaktion aufgemacht, die Glühweine des Basler Weihnachtsmarkts auszutesten. Nicht nur auf Geschmack, sondern auch auf Temperatur und eben: Säure. Denn die wird durch Zucker kaschiert.

Dass kein Essig verwendet wird, war immerhin klar. Keiner jedoch verwendet für die Mischung des beliebtesten Vorweihnachtsgetränks die edlen Flaschen aus dem Keller. Meist ist es preisgünstiger Wein, der gewürzt und erhitzt wird, oft aber ist es auch schlicht eine vorgefertigte Mischung, die teils in Flaschen, teils im Plastiksack angeliefert wird. Er muss deswegen nicht besser oder schlechter sein als der Wein, der im Tetrapak erhältlich ist. Aber er bleibt billig, die Marge muss ja stimmen.

Als gute Nachricht nach einem unterhaltsamen Test, den wir mit Vergnügen im Video festgehalten haben, lässt sich festhalten: Alle pH-Werte der Stichproben entsprachen mit 3,0 bis 3,6 dem Spektrum von Rotwein, der ohnehin ein saures Getränk ist. Aber andererseits verwendeten wir auch nur gängige Labor-Messstreifen ohne komplexes Gerät. Bei den getesteten Ständen konnte die Qualität geschmacklich jedenfalls als gut bezeichnet werden. Doch genau über den Geschmack lässt sich bekanntlich am besten streiten.

Meistgesehen

Artboard 1