Veranstaltungen

Der Kanton Basel-Stadt vertreibt Sexmesse Extasia aus der St. Jakob-Arena

Die Erotikmesse passe nicht in die Halle, findet der neue Eigentümer der St. Jakob-Arena, der Kanton Basel-Stadt. Die Extasia hat bereits woanders Unterschlupf gefunden.

Per 1. Juli hat der Kanton Basel-Stadt die St. Jakob-Arena übernommen. Die vorherige Eigentümerin, die Genossenschaft St. Jakob-Arena, konnte den defizitären Betrieb der Eishalle nicht mehr länger stemmen.

Mit dem neuen Eigentümer weht auch ein neuer Wind im 2002 eingeweihten Rund in der Brüglinger Ebene: «Ab sofort wird die Halle grundsätzlich nur noch für den Eissport zur Verfügung stehen», sagt Simon Thiriet, Sprecher des Basler Erziehungsdepartements, auf Anfrage. Für Events habe es keinen Platz mehr, «zumindest nicht im bisherigen Rahmen». Für Konzerte und dergleichen, ergänzt Thiriet, stünde jedoch die benachbarte St. Jakobshalle zur Verfügung – sie gehört ebenfalls dem Kanton.

Für die Extasia ist die Joggelihalle jedoch keine Option. Die Erotikmesse fand seit 2009 jedes Jahr in der St. Jakob-Arena statt, zuletzt im November 2015. In der St. Jakobshalle wäre sie nicht erwünscht. Peter Howald, Leiter des Basler Sportamts, sagte zu «Telebasel», die Erotikmesse werde «nie und nimmer» in einer Halle des Kantons stattfinden können – ebenso wenig «irgendwelche anderen komischen Veranstaltungen». Simon Thiriet vom Erziehungsdepartement drückt sich diplomatischer aus: «Eine Sexmesse passt einfach nicht zum Kanton.»

Der Veranstalter der Extasia ist der bekannte Technoparty-Organisator Arnold «Nöldi» Meyer aus Zürich. Er habe bereits Ersatz gefunden für Ausgabe Nummer 8, sagt er auf Anfrage: «Wir gehen in eine Halle der Messe Basel, dies war auch unsere Wunsch-Location.» Die Messe fände nun aber eine Woche später statt als geplant: am ersten Dezember-Wochenende, 2. bis 4. Dezember.

Laut Meyer hat sich Basel als Veranstaltungsort bewährt, deshalb habe man auch vor Ort nach Ersatz gesucht. In den letzten Jahren veranstaltete Meyer auch Extasia-Schwestermessen in Genf und Lugano. Dieses Jahr setze man an diesen Standorten jedoch aus.

Events abgesprungen?

Die Extasia hat einen neuen Platz gefunden – bei anderen Veranstaltungen, die in der St. Jakob-Arena hätten stattfinden sollen, sei dies jedoch nicht der Fall, heisst es in einem Bericht von «20 Minuten». Demnach habe die bisherige Eventvermarkterin mit der vorherigen Besitzerin der Arena bis Anfang 2018 elf Anlässe geplant. Etliche Veranstalter seien wegen der Unsicherheiten aber abgesprungen. Beim Kanton heisst es, man habe keine Verbindlichkeiten übernommen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1