Justiz und Sicherheitsdepartement
Der neue JSD-Vorsteher Baschi Dürr bezieht seinen Schreibtisch

Regierungsrat Baschi Dürr hat am Freitagmorgen sein Amt angetreten. Nach alter Tradition brachte die Kantonspolizei den neuen Vorsteher des Justiz- und Sicherheitsdepartementes (JSD) des Kantons Basel-Stadt mit einem Einsatzfahrzeug von seinem Wohn- zum Arbeitsort im Spiegelhof.

Merken
Drucken
Teilen
Hier sitzt der neue Vorsteher des Justiz- und Sicherheitsdepartements.

Hier sitzt der neue Vorsteher des Justiz- und Sicherheitsdepartements.

M. Keller

Im Eingangsbereich des Kundenzentrums wurde der neue JSD-Vorsteher unter anderem von den Bereichsleitern von Polizei, Rettung, Bevölkerungsdienste empfangen. Nach einem ersten Händeschütteln begleiteten diese Regierungsrat Baschi Dürr in sein Büro im ersten Stock des Spiegelhofes.

Das JSD verfügt über rund 1650 Vollzeitstellen, gegen 2000 Mitarbeitende und ein Budget von rund 330 Millionen Franken pro Jahr. Es umfasst die Kantonspolizei Basel-Stadt, Rettung Basel-Stadt (Feuerwehr, Sanität, Zivilschutz und Militär), Bevölkerungsdienste und Migration, die Bereiche Recht und Services sowie das Generalsekretariat. Die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt ist dem JSD administrativ zugeordnet.