In Anerkennung seiner Verdienste um die Regio-Idee und für die Stärkung der grenzübergreifenden Beziehungen zwischen Menschen, Vereinen und Institutionen erhält dieses Jahr Felix Rudolf von Rohr (74) die Ehren-Medaille der Regio Basiliensis. Ihre Generalversammlung fand gestern Abend in Delémont statt. In ihrer Laudatio betonte die Journalistin und Autorin Edith Schweizer-Völker: «Er bezeichnet sich gerne als glühenden Regio-Fan und ‹Européen de Coeur’.»

Der gebürtige Basler war sieben Jahre lang Obmann des Basler Fasnachtscomités. 1986 präsidierte er den Grossen Rat, dem er als CVP-Mitglied zwölf Jahre lang angehörte. Bekannt wurde er auch als Realisator und Präsentator der monatlichen «Telebasel»-Sendung «In dubio pro Regio».

An der 56. Generalversammlung der Regio Basiliensis diskutierten Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik die Möglichkeiten, wie die Innovationspotenziale am trinationalen Oberrhein besser ausgeschöpft werden können.

Neu in der Vorstand gewählt wurde Martin Weber als Leiter der Aussenbeziehungen des Kantons Baselland und Oscar Schaller, Partner und Verwaltungsratspräsident der HB&P Treuhand. (psc)