U-Abo
Der TNW wächst, trotz dem Streit ums U-Abo

Der Tarifverbund Nordwestschweiz (TNW) erwirtschaftete 2011 einen Erlös von knapp 240 Millionen Franken, rund acht Millionen mehr als im Vorjahr. Insgesamt wurden 2126207 U-Abos verkauft – das sind 24000 mehr als im Vorjahr.

Merken
Drucken
Teilen
U-Abo: Eine Preiserhöhung wäre beliebter als die Zonierung. Archiv/MTO

U-Abo: Eine Preiserhöhung wäre beliebter als die Zonierung. Archiv/MTO

Archiv/MTO

2011 stand für den TNW vor allem die noch nicht geklärte Frage im Vordergrund, ob das U-Abo in unterschiedliche Tarifzonen eingeteilt werden soll. Die Abschaffung des Nachtzuschlags führte zu einem Einnahmenausfall von 730000 Franken. (bz)