Basel

Der Zolli soll halbiert werden: Petition fordert Mischwald mit Weiher

(Archiv)

Geht es nach den Petenten haben die Pinguine im Zolli nur noch die Hälfte des Platzes für ihren Spaziergang.

(Archiv)

Es ist eine ungewöhnliche Vision, die im Zentrum einer neu angedachten Petition steht: Der Basler Zoo soll halbiert und zum Mischwald umfunktioniert werden.

«Wir schlagen vor, dass innerhalb der nächsten dreissig Jahre der Zolliteil zwischen Heuwaage und verlängerter Rotbergerstrasse in einen Mischwald mit Weiher umgenutzt wird», so die Initianten. Mit ihrer Petition wollen die Unterzeichnenden in der Stadt eine Grünfläche schaffen, die sie auf der Rosentalanlage verhindern wollen.

Auslöser für die Unterschriftensammlung, die seit Donnerstag im Gange ist, war ein Artikel in dieser Zeitung zur künftigen Umnutzung der Anlage. Wie die bz berichtete, sieht die Basler Regierung vor, dass Zirkusse und andere Veranstalter die Rosentalanlage verlassen und ins St. Jakob-Areal ziehen.

Das sorgt bei den Petenten für Unmut. Sie bitten Regierung und Parlament darum, den Platz weiterhin als Zirkus-Standplatz zu nutzen: «Die Rosentalanlage als Zirkusplatz aufzuheben ist undemokratisch und von der Stadtvermarktung her gesehen ein Kniefall vor den Touristen und Touristinnen», schreiben sie in einer Mitteilung. (mel)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1