Basel

Deutscher Kunstsammler Erich Marx gründet Sammlungs-AG in Basel

Der Kunstsammler Erich Marx posiert vor Kunstwerken von Andy Warhol im Museum für zeitgenoessische Kunst Hamburger Bahnhof in Berlin (Mai 2005).

Der Kunstsammler Erich Marx posiert vor Kunstwerken von Andy Warhol im Museum für zeitgenoessische Kunst Hamburger Bahnhof in Berlin (Mai 2005).

Der deutsche Unternehmer und Kunstsammler Erich Marx (94) hat seine Familiengesellschaft Anthax Collection Marx gemäss Recherchen der „Schweiz am Sonntag“ nach Basel verlegt und sie zur gemeinnützigen Aktiengesellschaft umgewandelt.

Marx, der mittlerweile in Grindelwald lebt, hatte Anfang Jahr das bedeutende Werk „Das Kapital“ von Joseph Beuys erworben, um es in Berlin als Dauerleihgabe auszustellen. Hans-Peter Riegel, Autor einer kritischen Beuys-Biografie,  stellt einen Zusammenhang zwischen der Firmengründung mit dem neuen Kulturgütergesetz her, das in Deutschland vorbereitet wird. Dieses soll dem Staat die Möglichkeit geben, Hand auf Kunstwerke zu legen, die für Deutschland von nationaler Bedeutung sind. Riegel erwartet gemäss „Schweiz am Sonntag“, dass „ein Tsunami“ auf die Schweiz zukomme von deutschen Kunstsammlern, die ihre Werke in die Schweiz bringen wollen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1