Der Fahrraddieb sei am 8. November in Weil am Rhein auf frischer Tat ertappt worden, teilte das Polizeipräsidium Freiburg am Dienstag mit. Zu verdanken ist die Festnahme der Tatsache, dass der junge Erwachsene von der Polizei observiert wurde.

Ins Visier der Polizei geraten ist der in Weil am Rhein wohnhafte Mann schon vor einigen Monaten. Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Basel wurde im August ein in Weil am Rhein gestohlenes Fahrrad aufgefunden. Spuren führten darauf zum nunmehr festgenommenen Mann. Gegen diesen wurde darauf ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf gewerbsmässigen Diebstahl von Fahrrädern eingeleitet.

Der mutmassliche Velodieb befindet sich in Untersuchungshaft. Gemäss bisherigen Ermittlungen könnten über 170 Diebstähle von Fahrrädern im Wert von mehr als 100'000 Euro aufs Konto des Mannes gehen. Mit dem Fall befasst sich im Polizeirevier Weil am Rhein eine eigens zusammengestellte Ermittlungsgruppe.

Nach Auskunft des Polizeipräsidiums wurden die Velodiebstähle ab Juli 2017 begangen. Der Beschuldigte soll Fahrräder in jeglichem Zustand und aller Preiskategorien geklaut haben. Den grössten Teil seiner Beute soll er einem mutmasslichen Hehler in Basel übergeben haben. Gegen diesen läuft ebenfalls ein Strafverfahren, wie es bei der Basler Staatsanwaltschaft auf Anfrage hiess.

Aktuelle Polizeibilder: