Es ist das bedeutendste Branchenereignis der internationalen Uhren- und Schmuckindustrie. Die Baselworld bilde den weltweiten Markt und dessen Trends ab, sagt Baselworld-Direktorin Sylvie Ritter im Interview mit der bz. Die Messe werde von über 4000 Journalisten besucht, was eine einzigartige internationale Wirkung erzeuge und die Vorreiterrolle der Baselworld in der Uhren- und Schmuckindustrie unterstreiche.

Die Ruhe vor dem Sturm

Die Ruhe vor dem Sturm

Die gestrige Medienkonferenz hätte eigentlich von Jacques Duchêne, dem Präsidenten des Aussteller-Komitees, eröffnet werden sollen. Doch Duchêne, der während 20 Jahren dieses Amt innehatte und der Baselworld wesentliche Impulse verlieh, verstarb in der Nacht auf gestern unerwartet.

An der Medienkonferenz gab es eine Gedenkminute. Sylvie Ritter, Messe-Schweiz-Chef René Kamm und François Thiébaud, Präsident des Schweizer Ausstellerkomitees, waren sichtlich erschüttert.

Wichtiges Thema an der Baselworld sind die Smartwatches, Computer fürs Handgelenk, auf denen man auch die Zeit ablesen kann. Gemäss Ritter werden auch etwa 10 Schweizer Anbieter Smartwatches präsentieren.