Der Böögg in Basel? Ein Scherz der Muba-Veranstalter? Oder eine Würdigung des Gaststadt der Messe? Die Zuschauer wussten nicht genau, was auf dem Messeplatz geschah, konnten aber das berühmte Zürcher Winterritual in der Basler Version beobachten.

Um einen kleinen improvisierten Böögg ritten Basler Fasnächtler in Kostümen und «Junterössli» zur Musik der Schotten Clique. Kleiner Höhepunkt war als die berühmten Klänge von «Z'Basel an mym Rhy» angestimmt wurden.

«Weil es Spass macht»

Die Fasnachts-Gugge der «Schotten Clique» wurden von der Messe Basel persönlich angefragt, ob sie zu Ehren der Muba-Gaststadt Zürich spielen würden. Denn die Fasnächtler waren während den diesjährigen Drey scheenschte Däg bereits als Zürcher Löwen unterwegs. Die Clique war begeistert von der Idee und stimmte sofort zu.

Die Zürcher auf den Arm nehmen, sei aber nicht der Grund für ihre Performance, sagen die «Schotten». «Wir treten gerne auf - einfach weil es uns Spass macht», erklären sie, da brauche es keine anderen Gründe dafür.

Der Auftritt war so schnell vorbei, wie er begonnen hat. Der Böögg wurde sang und klanglos abgeräumt - ohne dass er angezündet wude. Ganz im Gegensatz zur echten Zürcher Version, wo das Ritual mit einem Knall endet. (zam)