Medien
Die BaZ-Pensionskasse ist arg in Schieflage

Die Pensionskasse der Basler Zeitung Medien muss angesichts anhaltender Unterdeckung saniert werden: Der Stiftungsrat der Personalvorsorgestiftung hat Sanierungsbeiträge für Arbeitnehmer und Arbeitgeber von je 4,5 Prozent beschlossen.

Drucken
Teilen
Bei der "BaZ" herrschen turbulente Zeiten

Bei der "BaZ" herrschen turbulente Zeiten

Keystone

Gemäss Sanierungsplan ist die Massnahme für sieben Jahre vorgesehen. Die Arbeitnehmer seien über den Lohnabzug diese Woche informiert worden, bestätigte Stiftungsratspräsident Markus Herren Angaben des Regionaljournals Basel von Radio DRS. Das Kernproblem der Kasse ist laut Herren, dass die Zinsen, die nötig seien, derzeit nicht erwirtschaftet werden könnten. Grund seien die Situation auf dem Kapitalmarkt sowie das ungünstige Verhältnis von Rentnern und Aktiven bei der Pensionskasse.

Aktuelle Nachrichten