Kolumne
Die Erlebnisse von Velokurier A#115: Geld

Armin Biehler ist seit acht Jahren Velokurier in Basel und hat mit der Indexnummer A#115 bereits 80'000 Kilometer zurückgelegt. Er nimmt die «Schweiz am Wochenende» mit aufs Velo und berichtet von seinen Erlebnissen auf zwei Rädern.

Armin Biehler
Armin Biehler
Merken
Drucken
Teilen
Wo bin ich?

Wo bin ich?

Armin Biehler

Was verdienen Sie? Das war jetzt plump, Verzeihung. Aber auf dem Radel ist keine Zeit für lange Umwege. Auch keine für lange Antworten. Doch die Frage nach dem Geld fährt oft mit.

13.03 Uhr Baustelle KVA, Hagenaustrasse 40. Pläne im Container abgegeben. Ein Bauarbeiter wendet sich an mich: «Du, bisch guet zahlt?» «Kommt darauf an wie viel ich trample.» Erkläre ihm, fahre auf Umsatz, je mehr Lieferungen, je mehr Geld. «Ganz Daag dusse, wie mir. Muesch guet abkassiere!» Klopft mir auf die Schulter.

15.29 Uhr Anwaltskanzlei Vischer, Aeschenvorstadt 4. Die Treppe hoch in den vierten Stock. Laufschritt, energetisch die Glastür aufgestossen. Fast einen Anwalt umgerannt. «Sie treiben das Gesundheitsprogramm auf die Spitze.» Kann nicht ganz folgen. «Ins Fitnessstudio müssen sie am Feierabend nicht.» Stimmt, reduziere meine Fixkosten gleich auf Arbeit.

17.03 Uhr Galerie Eulenspiegel, Gerbergässlein 6. Lade eine Schachtel fürs Rahmenatelier. Der Inhaber, ehemaliger Velokurier, zahlt bar. «Wie läuft's?» «Geht gut ab, der Dispo ballert mich zu.» Er erzählt, wie er vor 25 Jahren am Barfi endlos um die Telefonkabinen gekreist ist. In Erwartung der Nachricht auf seinem Pager, dass er den Dispo für einen nächsten Auftrag anrufe. Gibt mir fünf Franken Trinkgeld.

18.03 Uhr Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, Centralbahnplatz 2. Dokumente, persönliche Abgabe. «Do you have ei Minute?» Mundart mit angelsächsischer Färbung, da werd ich schwach. Seine Tochter wolle als Bike Messenger arbeiten. Drei Möglichkeiten gibt’s in der Stadt. Essen ausfahren in Pink, Fixlohn mit Trinkgeld; in Orange im gestuften Stundenlohn; in Rot auf Umsatz.«Und how much?» «Ok, 412 Franken Umsatz heute, in fünfeinhalb Stunden. Davon 39 Prozent an mich.» Lasse dem Banker den Dreisatz.

Zu Hause reisse ich den Eisschrank auf. Sehe das Mango Coconut Karma Joghurt der Mitbewohnerin neben meiner Grosspackung Prix Garantie Rösti. Das Sein bestimmt das Bewusstsein. Welches Sein?

Ride on A#115

Wo bin ich? Machen Sie mit beim obigen Bilderrätsel von Velokurier Armin Biehler und gewinnen Sie ein Exemplar seines Buchs «A#115».

Schreiben Sie eine E-Mail an mailadmin@biehler-film.org mit dem Lösungswort, Ihrem Namen und der Post-Adresse. Einsendeschluss: Samstag, 21. April 2018, der Gewinner wird persönlich benachrichtigt.

Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Daten aller Teilnehmer werden vertraulich behandelt.