Kolumne

Die Erlebnisse von Velokurier A#115: Dichtestress

Wo bin ich?

Wo bin ich?

Armin Biehler ist seit zehn Jahren Velokurier in Basel und hat mit der Indexnummer A#115 bereits 120'000 Kilometer zurückgelegt. Er nimmt die «Schweiz am Wochenende» mit aufs Velo und berichtet von seinen Erlebnissen auf zwei Rädern.

Irgendwann stellen Sie fest: Ich bin nicht alleine auf dieser Welt. Unpassende Momente beim Rennen auf den Zug kurz vor 8 Uhr, im Stau auf dem Heimweg. Dichtestress. Auswege, Umwege, Velo, E-Bike, Roller? Egal, welches Siedlungsgebiet, sei es Basel, Luzern, Zürich, Mulhouse oder auch Freiburg: Voll die Druggede immer, Tag und Nacht.Und dann kommen Sie in Neu Delhi, Nordindien, an. Ein Selbstversuch.

08.03 Uhr Abdel Nasser Road, Delhi. Der Grund meiner Fahrt, verloren in der schweisstreibenden Hitze. Nur noch Verkehr. Nirwana des Velokuriers. Setze in die Lücke, pendle die Fahrbahn. Im Fischschwarm unterwegs. Mit allen, die Beine haben oder Gefährte auf Rädern bewegen. Ein klarer Moment ruft nach Orientierung. Sonnenstand im Smog verstrahlt. Packe den Kompass aus.

11.27 Uhr National Highway 9, Ghaziabad. Seit Stunden Richtung Osten unterwegs, auf der Hochbahn. Unter mir das Hupen im Dschungel der Quartierstrassen. Hier oben sechs Spuren. Fussgänger mit Regenschirm gegen die Sonne, Hunde, Schülerinnen auf Velos, Lastenräder mit Stahlrohren beladen, Dreiradtaxis, Autos, Busse, Lastwagen. «Blow Horn» steht da am Heck geschrieben.

15.01 Uhr Shabad Road, Rampur. Durst und Hunger. Eingespielte Reflexe im Verkehr treiben mich weiter. Ein unkontrolliert gestillter Hungerast führe ins Magendesaster. Wasser an der Handpumpe am Strassenrand durch den Filter laufen lassen. Und Bananen kaufen. Der freundlich Händler packt sie in einen Zellulosebeutel. Und sagt nicht ohne Stolz: «All India no plastic. Green planet».


17.29 Uhr National Highway 2, Gajraula. Gedanken an den Schlafplatz. Hier wird die Sonne in einer Stunde ausgeschaltet sein, keine Dämmerung. Doch dann ein Stau: Vorne liegen drei Kühe auf der Fahrbahn. «Blow Horn» jetzt verboten. Stoische Ruhe strahlen sie aus. Dagegen sind unsere Kühe hypernervöse Rennpferde.

Liege im Zelt neben dem Reisfeld. Gehupte Symphonie in Endlosschlaufe. Ein neuer Klang. Der Zug prescht durch die Nacht. Ein Königreich für Ohrenpfropfen.

ride on A#115

Wo bin ich? Machen Sie mit beim obigen Bilderrätsel von Velokurier Armin Biehler und gewinnen Sie ein Exemplar seines Buchs «A#115». 

Schreiben Sie eine E-Mail an mailadmin@biehler-film.org mit dem Lösungswort, Ihrem Namen und der Post-Adresse. Einsendeschluss: Samstag,
12. Oktober 2019. Der Gewinner wird persönlich benachrichtigt.

Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Daten aller Teilnehmer werden vertraulich behandelt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1