Woher kommt er, wohin geht er, der Osterhase? Sind wir Velokuriere und Kureusen gar eine Unterspezies desselben? Während der Hase seine der Fruchtbarkeit huldigenden bunten Eier versteckt, erledige ich den Dauerauftrag.

8.13 Uhr Universitätsfrauenklinik, Spitalstrasse 21. ’Guten Morgen Frau Springinsfeld, wieder geboren worden?’ Die Sachbearbeiterin schiebt eine Aktenmappe über den Tisch. ’Ohja, wir sind auf Rekordkurs!’ Lache freudig. Die Mappe zum Standesamt in der Rittergasse gebracht, zur ersten Registration der Frischlinge.

10.59 Uhr Israelitische Gemeinde, Leimenstrasse 24. Die Drucksachen abgegeben und wohl zu lange auf einen Teller mit Fladenbrot geschaut. ’Nehmen Sie, haben leider keine Schokoladeneier.’ Habe immer Hunger. Sofortverzehr. ’Und?’ Erwartungsvoller Blick. Druckse rum. ’Fad, nicht wahr?’, und klärt mich auf. Das jüdisches Pessachfest findet zeitgleich mit Ostern statt. In Erinnerung an die Leiden des Volkes. Da war keine Zeit, die Speisen ziehen zu lassen. Nur Mehl und Wasser.


13.23 Uhr Moschee Kommission Basel, Klybeckstrasse 1. Lade das Packet für Bern. ’Sagen Sie, Jesus kommt auch im Koran vor?’ Mein Zug ist erst in 23 Minuten zu beladen. Sanftes Lächeln: ’Ja. Aber er ist ein Gesandter Gottes. Nie könnte eine solche Ehrenperson von Menschen umgebracht werden.’ Keine Kreuzigung. ’Und wie steht’s mit der Himmelfahrt?’ Mein Gegenüber läuft zur Höchstform auf. ’Sicher doch, der Prophet in Mekka, ist in den Himmel gefahren.’

16.29 Uhr Basler Kantonalbank, Aeschenvorstadt 41. Bin mit dem Lastenrad vorgefahren. Staple zehn Osternester auf die Ladefläche. Am Sonntag verstecke ich die. In verschiedenen Parks der Stadt. Für die Marketingabteilung.

Nach dieser Schicht aus dem Gröbsten raus. Kreuzigung war gestern. Heute steht Frieden an. Aber auch der stärkste Velokurier kann den nicht liefern. Der Hase weiss, den müssen wir uns selber bei den kriegsheulenden, hasssabbernden alten Männern holen. Jetzt.

ride on A#115

Wo bin ich? Machen Sie mit beim obigen Bilderrätsel von Velokurier Armin Biehler und gewinnen Sie ein Exemplar seines Buchs «A#115». 

Schreiben Sie eine E-Mail an mailadmin@biehler-film.org mit dem Lösungswort, Ihrem Namen und der Post-Adresse. Einsendeschluss: Samstag, 7. April 2018, der Gewinner wird persönlich benachrichtigt.

Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Daten aller Teilnehmer werden vertraulich behandelt.