Sie kündigen an. Sind Hinweis. Ernstzunehmen, liefern eine Ahnung. Lösen Vorfreude oder Unbehagen aus. Ich als Fahrradbote komme eher hinterher im Konkreten. Aber sie sprechen mich an, in dieser Zeit nach den grauen Monaten. Sie gleiten auf dem Licht und manifestieren sich in frischen Tönen. Die Sonne und die Vögel, sie sind Verheissung.

07.59 Uhr adrian.mueller ImmoTreuhand, Viaduktstrasse 65. Biege vom Byfangweg in die Hauptverkehrsader. Die Sonne, hinter dem Bahnhof, aufgegangen, tritt mit ganzer unmissverständlicher Kraft auf. Gleissendes Gegenlicht. Noch goldweisse Striemen im Kopf, die Post liefern. Draussen, irgendwo unten im Tiergartenrain, trällert ein Vogel sein Solo. Unbeeindruckt vom Verkehrslärm oben auf dem Birsigviadukt. Eine Amsel.

10.03 Uhr Carbotech AG, Venusstrasse 7, Binningen. Materialprobe für Zürich laden. Die Sonne scheint durch den Magnolienbaum direkt auf die Eingangstür. Kathrin öffnet, Licht im Gesicht, beste Laune: «Das Wetter zum Velofahren. Bin neidisch!» Ihr kleiner Pudel bellt. In der Hecke sind einige Vögel in turbulente Gespräche verwickelt. Spatzen.


15.07 Uhr Schweizerisches Tropeninstitut, Socinstrasse 57. Automatisch öffnende Tür. Höre die Vogelstimmen im tropischen Regenwald. Eine Symphonie, vor allem nachts. In den Tropen jeder Tag gleich. Halb hell, halb dunkel, keine Dämmerung. Eine Jahreszeit. Eine verwirrende Erinnerung. Gegenwärtig Probenmaterial nach Reinach laden.

15.25 Uhr Swiss BioQuant, Kägenstrasse 18, Reinach. Startup-Atmosphäre. Die Lieferung abgegeben. Leiste mir die Rückfahrt in die alte Stadt übers Bruderholz. In der hohlen Gasse von Reinach hoch. Steil. Wiegetritt, drücken im Starrlauf. Ein hölzernes Klopfen. Kurz heftig. Wiederholend. Muss halten. Lauschen. Der Kuckuck. Hallo.

In der Zentrale nach zehn Stunden Fahrt. Lachende Gesichter. Keine langen Velohosen mehr. Nicht nur mir haben sie es mitgeteilt, unsere Vorboten: Frühlingserwachen.

ride on A#115

Wo bin ich? Machen Sie mit beim obigen Bilderrätsel von Velokurier Armin Biehler und gewinnen Sie ein Exemplar seines Buchs «A#115». 

Schreiben Sie eine E-Mail an mailadmin@biehler-film.org mit dem Lösungswort, Ihrem Namen und der Post-Adresse. Einsendeschluss: Samstag,
23. Februar 2019. Der Gewinner wird persönlich benachrichtigt.

Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Daten aller Teilnehmer werden vertraulich behandelt.