Die lange Suche nach einem Standplatz für Fahrende in Basel-Stadt ist um ein weiteres Kapitel reicher. Der Kanton hat nun offenbar einen provisorischen Standplatz für fünf Wohnwagen gefunden. Und zwar beim Bahnhof St. Johann. Dies geht aus einer Einladung für eine Anwohnerinformation durch das Präsidialdepartement hervor. 

Die Standplätze sollen ab Frühling 2016 zur Verfügung stehen. Sie sind allerdings nur provisorisch, da der Kanton plant, bis 2017 den 2000 Quadratmeter grossen definitiven Standplatz an der Friedrich-Miescher Strasse bereitszustellen.

Die Suche der Fahrenden und des Kantons Basel-Stadt nach einem Standplatz dauert nun bereits mehrere Jahre. Immer wieder mussten die Fahrenden Plätze verlassen, zuletzt auf Betreiben der Pro Natura, die auf einer Geröllhalde auf dem Gelände der Deutschen Bahn den Lebensraum von Pflanzen und Kriechtieren durch den Schattenwurf der Wohnwagen gefährdet sah. 

Die Schweizer Kantone sind verfassungsrechtlich verpflichtet, auf ihrem Territorium Jenischen einen Standplatz zur Verfügung zu stellen.