Kunst
Die Fondation Beyeler feiert den Pariser Surrealismus

Die Fondation in Riehen widmet der einflussreichen Bewegung eine Sonderschau. Zu sehen sein werden rund 290 Exponate, darunter 110 Gemälde. Vertreten sind Dalí, Magritte, Miró, Ernst, Tanguy, Picabia, Bellmer, Picasso, de Chirico und andere.

Merken
Drucken
Teilen
Surrealismus-Ausstellung in der Fondation
17 Bilder
Ernst Beyeler im Jahre 2005 in der Ausstellung «Rene Magritte - Der Schlüssel der Träume» vor «La Folie des grandeurs II»
René Magrittes «l'Homme au Chapeau melon»
René Magritte
René Magritte
René Magritte
René Magritte
René Magritte
René Magritte
Bellmer
Dali
Dali
«Femme assise, robe bleue» von Pablo Picasso
Ausschnitt aus Picassos Bild "Nackte, grüne Blätter und Büste" (Archiv)
Picasso-Ausstellung
Pablo Picasso
Das für rund 13,7 Milllionen Franken versteigerte Picasso-Gemälde Das für rund 13,7 Milllionen Franken versteigerte Picasso-Gemälde

Surrealismus-Ausstellung in der Fondation

Die Ausstellung «Dalí, Magritte, Miró - Surrealismus in Paris» wird zugänglich sein ab Sonntag und ist die erste umfassende Ausstellung zu diesem Thema in der Schweiz.

Von Paris aus entfaltete der Surrealismus seine bis heute anhaltende Wirkung. Die Surrealisten wollten einst eine radikale Wandlung und Erweiterung von Kunst und Dichtung, die Imagination des Traumhaften und Unbewussten. Geprägt waren alle vom Erlebnis des ersten Weltkrieges.

Von Chirico bis Picasso

Die Ausstellung beginnt mit dem Wegbereiter Giorgio de Chirico und schlägt einen Bogen bis hin zu dem den Surrealisten zeitweise nahestehenden Picasso. Miró, Ernst, Tanguy, Meret Oppenheim, Bellmer, Man Ray, Picabia und weitere stehen für die Zeit in Paris und das Exil in New York während des Zweiten Weltkriegs.

Vertreten ist auch Arp, Werkgruppen zu sehen sind von Magritte und Dalí. In die Schau einbezogen sind zudem die Privatsammlungen von Simone Collinet, der ersten Frau des surrealistischen Theoretikers André Breton, sowie von Peggy Guggenheim - im Fall der Sammlung von Simone Collinet laut der Fondation eine Premiere.

Werke von insgesamt 40 Künstlern

Gezeigt werden Werke von insgesamt rund 40 Künstlern und Autoren aus Museen und Privatsammlungen in Europa und den USA. Ausser Gemälden sind dies rund 30 Objekte und Skulpturen, je rund 50 Papierarbeiten und Fotografien, 30 Manuskripte und Originalausgaben sowie 15 Schmuckstücke und vier Filme. (sda)

«Dalí, Magritte, Miró - Surrealismus in Paris» in der Fondation Beyeler, 2.10.2011 - 29.1.2012.