Zoo Basel
Die kleine Henna wiegt schon eine ganze Tonne

Ein vorwitziger Blick und statt einem Horn ein kleiner Knubbel auf der Nase. Das bald zweijährige Panzernashorn «Henna» hat sich mit ihrem gesunden Appetit seit ihrer Geburt auf tausend Kilogramm hochgefuttert.

Merken
Drucken
Teilen
Henna mit dem weissen Beinchen
9 Bilder
Henna mit Mutter Ellora nach der Geburt
Die ersten Gehversuche nach der Geburt
Henna wird gewogen
Henna am Spielen
Henna posiert mit ihrer Mutter
Henna mit ihrem charakteristischen weissen Bein
Die kleine Henna schaut ihren Gefährten beim Kampf zu
Henna

Henna mit dem weissen Beinchen

Zoo Basel

100 Kilogramm wog «Henna» bei ihrer Geburt. Heute bringt das Panzernashorn-Mädchen bereits eine stolze Tonne auf die Waage. «Henna» sei der Publikumsliebling im Zolli, wie der Basler Zoo heute in einer Mitteilung schreibt. Sie sorge dafür, dass bei den Panzernashörnern immer etwas los ist.

Das kleine Panzernashorn hat ein besonderes Kennzeichen: Ihr linkes Vorderbein ist hell, beinahe weiss. Zudem sorge ihr vorwitziger Charakter bei vielen Besuchern für Lacher. Am liebsten spielt sie mit «Quetta», ihrer 19-jährigen Halbschwester.

Training für «Henna»

«Henna» ist «Elloras» siebtes Kalb. Am 23. Juli 2010 kam das kleine Panzernashorn auf die Welt, die Geburt verlief problemlos. Nach einigen Wochen, begann der Tierpfleger mit dem Training. Mit einem Jahr konnte er sie bereits mit viel Geduld dazu bringen, sich freiwillig vor ihm auf den Boden zu werfen.

So ist es dem Tierpfleger möglich, die Fusssohlen und Hufe zu kontrollieren und, sollte es einmal nötig sein, ohne Narkose Blut zu nehmen. (cfü)