Mister Cocktail

Die kubanische Antwort

Philipp Kiefer stellt jede Woche einen Cocktail vor.

Philipp Kiefer stellt jede Woche einen Cocktail vor.

Philipp Kiefer ist Chef de Bar im Werk 8 im Basler Gundeldingerfeld. Jede Woche stellt er einen anderen Cocktail samt Rezept vor.

Als 1919 in den USA Alkohol verboten wurde, waren die Barkeeper auf einen Schlag arbeitslos. Viele reisten daraufhin nach Europa in ihr Heimatland zu ihren Familien – mit viel Hoffnung im Gepäck. Andere nahmen einen weniger weiten Weg auf sich und zogen zum Arbeiten nach Kuba, wo sie amerikanische Touristen bedienten. Man sprach damals von
einer Barkeeper-Invasion auf der Karibikinsel.

Kuba war ein kleines Paradies für die Amis, weil es da ganz legal etwas zu trinken gab. Die nahegelegene Insel lockte mit Strandbars, Sonne und kubanisch temperamentvollem Lebensgefühl.

Aus der Hauptstadt Havanna stammt denn auch der Cocktail «El Presidente». Es ist quasi die kubanische Antwort auf den Manhattan-Cocktail. Statt amerikanischem Whiskey mixte man den Wermut mit dem kubanischen Rum der Marke Bacardi.

Constantino Ribalaigua war es, der dem Drink den Namen gab. Der Barkeeper arbeitete im «Jockey Club»der Pferderennstrecke Oriental Park in Havanna. Hier brachten wohlhabende Amerikaner ihre Rennpferde zum überwintern. Ribalaigua widmete und servierte den Cocktail dem damaligen Präsidenten Mario Garcia Menocal, der dem Mix aus Rum und Wermut nicht abgeneigt war.

«El Presidente» wurde schnell zum Partydrink der kubanischen Oberschicht. Doch mit den Jahren verlor der Drink an Glanz und Bekanntheit. Das rührt teils daher, dass sich die Zutaten wie auch die Rezepturen veränderten. So wurde etwa der Grenadinesirup bald grossindustriell hergestellt. Oft wurde gar kein Granatapfelsaft mehr für die Herstellung des dazugehörigen Sirups verwendet. Ein Umstand, der sich bis heute gehalten hat.

Der «El Presidente» ist, wenn gut gemixt, ein sehr genussvoller Drink. Mit den Zutaten und deren Verhältnis zueinander kann variiert werden. Von trocken bis fruchtig, kräftig bis mild. Entsprechend viele Rezepturen gibt es für den «El Presidente». Die folgende Variante wurde 1928 von «Jockey Club»-Barkeeper Eddi Woelke niedergeschrieben. Wohl bekomms!

Rezept für den «El Presidente»:
6cl gereifter kubanischer Rum
3cl trockener Wermut
1 Barlöffel Orange Curaçao
3 Spritzer Grenadinesirup

Alle Zutaten in einem Rührglas kaltrühren.
In einem Martiniglas servieren, mit einer Orangenzeste garnieren.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1