Der Ausbau der Tramstrecke 3 in Richtung Saint-Louis schreitet weiter voran. Noch ist sie zwar nicht fertig, ab Montag aber ist die neue Wendeschlaufe in Betrieb. Diese liegt bereits teilweise auf französischem Boden. Bis zur Eröffnung des französischen Abschnitts im Dezember wendet jeder Kurs der Linie 3 in dieser Schlaufe.

Sitzen bleiben ist «nicht gestattet»

Weil jeder Kurs der Linie 3 die Schlaufe durchfährt, teilen BVB und Grenzwache mit, darf man nicht einfach gemütlich im Tram sitzen bleiben, sondern muss aussteigen. «Eine Durchfahrt der Wendeschlaufe mit Fahrgästen ist aufgrund betrieblicher Vorgaben nicht gestattet». Grund dafür ist ein Abkommen mit Frankreich, das nicht alle Tramtypen umfasst.

An der Endhaltestelle Burgfelderhof müssen alle das Tram verlassen, Fahrgäste in Richtung Birsfelden Hard nutzen die Abfahrtshaltestelle direkt hinter dem Gebäude des Grenzübergangs.

Ausserdem sind ab Montag Grenzkontrollen im Tram möglich. Zur Erleichterung dieser Kontrollen werden Passagiere gebeten ihre Ausweisdokumente dabei zu haben. (bz)