Die Stadgärtnerei will 189 Bäume fällen. Die betroffenen Bäume leiden an Schädlingen oder Pilzkrankheiten oder wurden durch Salz, Sturm, Frost oder Sonneneinstrahlung beschädigt. In einigen Fällen haben sich aus Altersgründen gefährliche Bruchstellen gebildet.

Die Stadtgärtnerei plant, die gefällten Bäume im Frühling zu ersetzen. Wo Baustellen ein optimales Wachstum verhindern, soll dies zu einem späteren Zeitpunkt geschehen. Ausserdem rechnen die Städtgärtner damit, zusätzlich 250 neue Bäume zu pflanzen. 

Weniger Fällungen in diesem Jahr

Die Zahl der Baumfällungen und Neupflanzungen schwankt von Jahr zu Jahr. Letztes Jahr fällte die Stadtgärtnerei 258 Bäume und im Jahr 2005 waren es sogar 339.

Der geplante Baumersatz von 189 in diesem Jahr fällt somit deutlich geringer aus. Langfristig setzt sich die Stadtgärtnerei die Bewahrung des Basler Baumbestandes von rund 25'000 zum Ziel.