Kleinhüningen
Die Tramlinie 8 verlangt viel Geduld ab

Die Bauarbeiten für den Ausbau der 8er-Tramlinie dauerten eine gefühlte Ewigkeit. Das Tiefbauamt Basel-Stadt bedankt sich nun mit einem Fest für die Geduld der Kleinhüninger Bevölkerung.

Bigna Bornhauser
Drucken
Teilen
Bis die Verlängerung der Linie des 8er-Trams ferig gestellt wurde, dauerte es eine Weile.

Bis die Verlängerung der Linie des 8er-Trams ferig gestellt wurde, dauerte es eine Weile.

Kenneth Nars

Die Bauarbeiten zur Verlängerung der Tramlinie 8 sind abgeschlossen. Das Tiefbauamt Basel-Stadt will sich mit einem Fest bei der Kleinhüninger Bevölkerung für das Verständnis und die Geduld beim Bau der Tramlinienverlängerung 8 nach Weil am Rhein bedanken. Von Anfang an sei klar gewesen, dass die seit 2008 andauernden Bauarbeiten mit einem festlichen Anlass in Kleinhüningen den Abschluss finden sollen, gab das Tiefbauamt bekannt.

Organisatoren des Festes, das am kommenden Wochenende stattfindet, sind die Bürgerkorporation Kleinhüningen, der Quartiertreffpunkt Kleinhüningen, der Ruderklub Schleppi und das Tiefbauamt Basel-Stadt. Das Programm ist allen Altersgruppe offen, auch Festbesucher aus anderen Quartieren werden zur Teilnahme eingeladen.

Verspätungen auf der Linie 8

Obwohl die Bauarbeiten nun abgeschlossen sind, gibt es dennoch Beschwerden betreffend der neuen Tramlinie. Verspätete Trams und dies schon am Montagmorgen, 15 Minuten Wartezeit, worauf gleich zwei Trams innert einer Minute erscheinen.

Entgegen den Empfindungen der Fahrgäste verläuft der Verkehr gemäss den BVB auf der Tramlinie 8 wochentags ohne grössere Verspätungen. «Am Samstag kommt es in den Nachmittagsstunden, vor allem durch den hohen Individualverkehr in Friedlingen noch zu grösseren Verspätungen», erklärt Claudia Demel, Mediensprecherin der BVB. Die BVB halten deshalb samstags am siebeneinhalb Minuten Takt fest und habe zur Stabilisierung des Fahrplans vor allem im Neubadquartier einen zusätzlichen Kurs eingeplant, so Demel weiter. Dadurch verdoppelt sich der Endaufenthalt an der Endstation Neuweilerstrasse, wodurch dort ein Zeitpuffer entsteht. «Mögliche Verbesserungen zur Situation auf der Tramlinie 8 erarbeitet die BVB zusammen mit dem Amt für Mobilität und der Stadt Weil am Rhein. Die Koordination hierfür liegt beim Amt für Mobilität», sagt Demel.

Eine allgemeine Taktverdichtung gibt es also nicht. Doch: Für die Festlichkeiten vom Wochenende ist eine eben solche geplant. Zudem führt der Tramclub Oldtimerrundfahrten durch.

Aktuelle Nachrichten