Sie haben es nicht leicht, die Läden der Basler Innenstadt. Gerade in Zeiten des oft beschworenen «Lädelisterbens» beweist jedes mit seiner Existenz, dass es eben doch geht: Die Vielfalt im Herzen der Stadt zu wahren. Die Auszeichnung Vitrine d'Or beweist darüber hinaus, dass sie auch alle äusserst kreativ und geschmackvoll sind. 

Der Preis wird jährlich in der Adventszeit ausgerichtet und ist von «Buy Local» organisiert. Und das schönste Schaufenster dieses Jahr hatte – «die Sattlerei» an der Klybeckstrasse. Das ohnehin schon handwerklich ausgerichtete Geschäft beeindruckte mit liebevollster Handarbeit, beweglichen Elementen, Figuren – und einem Schaf, das sich auf dem Klo versteckt hielt.

___________________

Diese Schaufenster waren im Rennen: 

___________________

Den zweiten und dritten Platz belegten jeweils die Optiker und Optikerinnen: Ramstein-Optik beeindruckt ohnehin mit einer stets ausgeklügelten Schaufenstergestaltung und Messner-Optik in der Aeschenvorstadt überzeugte Kundinnen und Kunden gleichermassen im Voting, das unter anderem mit der bz Basel online durchgeführt wurde. Teilgenommen hatten 78 Basler Geschäfte.

Weihnachtsfenster der Sattlerei auf Vimeo.

Insgesamt gingen laut Organisatoren 2'787 Stimmen ein, erneut mehr als vergangenes Jahr. Der Wettbewerb der Kleinbetriebe und Ladengeschäfte stösst damit auf reges Interesse, gerade bei der eigentlichen Zielkundschaft, den Nutzern der Basler Innenstadt. Die Preisverleihung fand am Freitagabend im Theater des Restaurant und Hotel Teufelhof statt.