Rämi wolle nach dem Erreichen des 60. Lebensjahrs kürzer treten, teilte der Euro-Airport (EAP) am Freitag mit. Unter der Leitung von Rämi und Devauchelle seien wichtige Projekte erfolgreich abgeschlossen worden. Zudem sei die Zahl der Passagiere im letzten Jahr auf eine Rekordhöhe von 6,5 Millionen angestiegen.

Der Flughafen sei "hervorragend aufgestellt, sehr profitabel und beinahe schuldenfrei", schreibt der EAP. Um Kontinuität zu gewährleisten werde der Verwaltungsrat die Nachfolgerekrutierung so rasch wie möglich lancieren.