FC Basel
Diskussion um Rauchverbot: «Nichtraucherzonen würden reichen»

Der FC Basel-Fan Robert Forcella kündigt seine Saisonkarten wegen den rauchenden Sitznachbarn. Der FCB nun denkt über ein Rauchverbot nach. Die Meinungen der anderen FCB-Anhängern gehen weit auseinander, wie eine Umfrage der bz zeigt.

Merken
Drucken
Teilen
Ein bz-Leser hat schlechte Erfahrungen gemacht: Die Fahne seiner Tochter habe Brandlöcher abbekommen und er selbst fand Zigarettenstummel in seinem Bier.

Ein bz-Leser hat schlechte Erfahrungen gemacht: Die Fahne seiner Tochter habe Brandlöcher abbekommen und er selbst fand Zigarettenstummel in seinem Bier.

Keystone

Die bz fragte am vergangenen Freitag in einer Umfrage, ob der FCB das Rauchen im Stadion verbieten soll. Insgesamt haben knapp 2000 Leser abgestimmt: 68 Prozent der Teilnehmenden sind dagegen, 32 Prozent dafür. Dies zeigt eine deutliche Tendenz, welche allerdings in den zahlreichen Kommentaren teilweise widerlegt wird.

Über 40 interessierte Leser äusserten sich in den Kommentaren zur Fan-Beschwerde und dem möglichen Rauchverbot. Pro- und Contra-Stimmen halten sich insgesamt die Waage.

«Wuchernde Verbotskultur»

Der bz-Leser Urs Gratwohl hat sich gleich entschieden wie Robert Forcella: «Auch wir haben unsere Dauerkarten abgegeben. Es hat uns angewidert, dem Rauch dermassen ausgeliefert zu sein. Es ist leider nicht so, dass ab und zu eine Zigarette angezündet wird. Dauerrauch ist der Normalfall.» Auch Leser Peter Wyss hat schlechte Erfahrungen gemacht. Die Fahne seiner Tochter habe Brandlöcher abbekommen und er selbst fand Zigarettenstummel in seinem Bier.

Die Gegenseite ist sich jedoch ebenfalls nicht zu schade, ihre Argumente mitzuteilen. Ein weiterer bz-Leser Jonas Wagner ärgert sich über «diese widerwärtige Verbotskultur», die «immer weiter wuchert». Er fürchtet, dass bald eine Diskussion über das Essen im Stadion ausbrechen könnte.

Leser Paul Sutter spricht einen weiteren Aspekt an: «Rauchverbot fordern und dann mit dem Auto zurück in die Agglomeration fahren!» Neben dem Rauchen würden zudem auch «langfristige Arbeitslosigkeit und Armut zu vorzeitigem Tod führen».

Nichtraucherzonen wären eine Variante

Diplomatischer formuliert bz-Leser Werner Tschegger seine Meinung und appelliert auf die sportliche Fairness: «Nichtraucherzonen würden reichen. Sind doch alles Sportler, oder?»

Der kreativste Kommentar stammt von Adrian Vögelin. Das eventuelle Rauchverbot soll seiner Ansicht nach ein Fasnachtssujet werden. Den passenden «Schnitzelbangg» hat er gleich selbst verfasst: «Elektroziggis bechunsch jetzt in Rot und Blau; will s'Orginal verursacht Sammestau. zehlt ab jetzt au fyr d Lunge; und das de yberhaupt rauchsch, isch jo gspunne. Bald ka e jede Bebbi zu sim Sohn nur no sage: Lueg Bueb, dert tüen si unseri peersenlig Freiheit begrabe.» (sil)