Gemäss einem Mitarbeiter «muss sie an einem Anlass am anderen Ende der Schweiz teilnehmen».

Normalerweise weiht Leuthard grössere Verkehrsprojekte ein, doch für die neue Basler Fähre wollte sie eine Ausnahme machen, da sie wegen der Delegiertenversammlung ihrer Partei an diesem Tag sowieso in Basel weilt. «An einer Fähre-Einweihung im Tessin hätte sie wohl nicht teilnehmen können», meinte OK-Präsident und CVP-Kollege Remo Gallacchi im Vorfeld. Der glückliche Zufall ist wieder verflogen. Leuthard verbringt den Nachmittag nun doch in einem anderen Landesteil.

Dafür wird wahrscheinlich die Rede des Basler Regierungsrats Hanspeter Gass am Samstag um 13 Uhr etwas stärker beachtet. Danach trifft die neue Fähre in Begleitung eines Schiffkorsos ein. Das dreitägige Fest beginnt morgen Freitag. (öpf)