Die Center-Betreiber wurden vom Ansturm total überrascht. Sie hatten nämlich nur mit gut 1000 Personen gerechnet.

Bereits am Nachmittag belagerten die ersten Fans das Stücki. Bei der Autogrammstunde am Abend gab es dann ein Gedränge mit vielen Heulkrämpfen. Die Veranstaltung musste deshalb vorzeitig abgebrochen werden. Etwa einem Dutzend Pietro-Fans versagte der Kreislauf, sie mussten von der Sanität behandelt werden. «Wir haben nicht mit so einem Andrang gerechnet», sagt Centermananger Jan Tanner gegenüber «20 Minuten online».

Staatsanwaltschaft ermittelt

Es ist nicht das erste Mal, dass die Präsenz der DSDS-Stars zu einem Massenauflauf führt. Bereits im März hat ein Auftritt in einem Einkaufscenter im deutschen Oberhausen zu einer Massenpanik mit Dutzenden Verletzten geführt. Inzwischen ermittelt sogar die Staatsanwaltschaft in der Angelegenheit

Anfang Juni musste «DSDS»-Gewinner Pietro Lombardi aus Angst vor einer Massenpanik einen Auftritt in Hamburg vorzeitig abbrechen. (rsn)