Der 47-jährige Lenker wollte von Basel her nach Deutschland einreisen, übersah aber, dass die Lastwagenspur rechts am Dach vorbei führt. Er benutzte die Autospur, weshalb sein Auflieger dann - just neben dem Höhenbegrenzungs-Schild auf 3.40 Meter - so unters Zollhausdach krachte, dass der Laster weder vor noch zurück konnte.

Die Polizeidirektion Lörrach schreibt in ihrer Mitteilung vom Donnerstag von «erheblichem Sachschaden», konnte diesen aber noch nicht beziffern. Unter anderem sei das Dach an der Unfallstelle gebrochen. Auch der komplette Aufbau des Sattel-Aufliegers wurde stark deformiert.

Kurz vor Donnerstagmittag war die Unfallstelle mit Hilfe eines Krans wieder frei. Dieser war auch nötig geworden, weil zunächst unklar war, ob das ramponierte Dach noch hält.