Bankgeheimnis
Dürr will von Regierung Auskunft zum Projekt Widmer-Schlumpf

Die Basler Finanz- und Steuerbehörde hat beim Projekt zur Aufhebung des Bankgeheimnisses auch im Inland mitgearbeitet. FDP-Grossrat Baschi Dürr verlangt mittels einer Interpellation nun Klarheit, was die Basler genau zum Projekt beigetragen haben.

Merken
Drucken
Teilen
Baschi Dürr will Auskunft von der Basler Finanzdirektion.

Baschi Dürr will Auskunft von der Basler Finanzdirektion.

Kenneth Nars

Vor einigen Woche ist bekannt geworden, dass die Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf Pläne zur Aufhebung des Bankgeheimnisses im Inland hat. Das Projekt, das von der «Weltwoche» öffentlich gemacht wurde, sorgte für viel Wirbel.

Gleiches gesschah danach in Basel, als ruchbar wurde, dass die Finanz- und Steuerbehörde von Basel-Stadt bei Widmer-Schlumpfs Projekt mitgearbeitet hat.

Der Basler FDP-Grossrat und Regierungsrats-Kandidat Baschi Dürr will nun genaueres Wissen, wie die «Basler Zeitung» schreibt. In einer Interpellation an die Basler Regierung verlangt der Präsident der Finanzkommission Antworten auf verschiedene Fragen. Dürr will unter anderem Wissen, wie es zur Zusammenarbeit gekommen ist, ob die Mitrbeitenden des Kantons Instruktionen der Regierung erhielten und wann mit Resultaten über diese Besprechungen zu rechnen ist. (rsn)