An der ordentlichen Generalversammlung vom vergangenen Mai deckte Urs Welten zwei Karten auf: Erstens werde er per Ende Jahr sein langjähriges Präsidium bei der «Pro Innerstadt» aufgeben, obwohl er noch bis 2013 gewählt war. Zweitens werde das bisherige Vorstandsmitglied Matthias F. Böhm als vollamtlicher Geschäftsführer übernehmen. Der gesamte Vorstand werde auf eine ausserordentliche Generalversammlung im Oktober hin demissionieren. Der Aufsichtsrat, der Böhm neu zur Seite gestellt werden soll, müsse personell noch zusammengesetzt werden. Diese Karte hielt Welten verdeckt.

Maurus Ebneter neu im Gremium

Mit der Einladung an die gegen 300 Vereinsmitglieder ist nun allerdings auch diese Karte ausgespielt: Neue Präsidentin wird Miriam Blocher, Inhaberin der Läckerli Huus AG. Werden die Traktanden so beschlossen wie vorgespurt, verbleiben im Vorstand Franz Amann, Thomas Bretscher und Guido Burkart. Neu im Gremium soll auch Maurus Ebneter aufgenommen werden, der Delegierte des Basler Wirteverbandes.

Das neue Tandem, das den innerstädtischen Detailhändlern zu mehr Kundschaft und Ansehen verhelfen soll, heisst Blocher/Böhm. Beide wurden 2008 in den Vorstand gewählt, Böhm stieg 2010 zum Vizepräsidenten auf. Sie lösen Welten ab, der zwar als Geschäftsführer mit der Hermes-Welten AG zwar ein Unternehmen zu führen hatte, dennoch während seiner halben Arbeitszeit den Verein führte. Mit seinem Rücktritt drängte sich eine Neuorganisation auf.

Böhm, bisher bei Ochsner Sport tätig, wird als neuer «City Manager» ab dem 1. Januar 2011 zwar auch nach aussen wirken; er wird aber vor allem den Papierkram zu erledigen haben, den der Verein bisher durch den Basler Gewerbeverband erledigen liess. Das neue Aushängeschild des Vereins «Pro Innerstadt» heisst jedoch Miriam Blocher, die bereits Vorstandsmitglied im Gewerbeverband und der Regio Basiliensis ist.

Dass es noch zu einer Änderung im Programm kommen wird, ist so gut wie ausgeschlossen: Am kommenden Mittwoch wird die Öffentlichkeit informiert, anschliessend beschliessen die Vereinsmitglieder, was zuvor kommuniziert worden ist.