Abschied

Ein letztes Mal die Kuppel erobern

Die Kuppel im Nachtigallenwäldeli wird abgerissen. Freunde und Fans nehmen an diesem Wochenende Abschied. Ein letztes Mal wird in der alten Kuppel gefeiert - doch schon 2018 soll die neue stehen.

Noch ein letztes Mal essen, trinken, lachen, weinen und tanzen – und sich dann vom Zelt verabschieden. Wenn am späten Sonntagabend die Family Party in der Kuppel ein Ende findet, dann ist auch die Geschichte der Kuppel vorbei. Zumindest jene der alten Kuppel.

Seit Jahren gehört sie zum Nachtigallenwäldeli dazu, prägt sein Erscheinungsbild – und das schon viel länger, als eigentlich geplant. Denn bereits 2002 wurden Pläne für einen Neubau präsentiert. Passiert ist bis in diesem Februar nichts.

Dann wurde klar: Die alte Kuppel verschwindet definitiv. Und zwar an diesem Wochenende. Morgen Freitag und am Samstag steigen die beiden letzten, öffentlichen Partys. Jene am Sonntag ist privat.

Schon jetzt trauern ihr Fans und Freunde, Mitarbeiter und Mitgründer auf der offiziellen Abschieds-Homepage nach. Doch das Ende ist nicht endgültig. Es ist viel mehr der Startschuss für eine permanente Lösung, die das mittlerweile über 15 Jahre alte Provisorium ersetzen wird.

Auch wenn das kultige Zelt einem Neubau weichen muss, soll in der Kuppel das vielseitige, nicht kommerzielle Programm aus Jugend- und Alternativkultur erhalten bleiben. Ausserdem sollen günstig nutzbare Bandproberäume entstehen.

Wird die Baueingabe, die im Frühsommer eingegeben werden soll, durchgewunken, dann kann bereits ab 2018 die neue alte Kuppel wieder erobert werden.

Meistgesehen

Artboard 1