Bye bye, Mister President

Es gibt Dinge, die man lieber nicht erleben möchte. Ein Glück, dass der Tod im Moment zu Gast an der Herbstmesse ist. Im Totentanz-Park kann man noch bis am Sonntag «die Radieschen von unten betrachten». Das perfekte Angebot: sich verabschieden von der Welt, von Donald Trump und dem ganzen Theater.

Die Besucher sind skeptisch. Immerhin ist das ein echter Sarg, da steigt man normalerweise nicht rein und kommt auch nicht mehr raus. Aber wer die Radieschen sehen will, hat keine andere Wahl. Also los!

Ausgestopfte Tiere und Äste hängen von der Decke, auf der Leinwand fliesst zuerst dreckiges Wasser, dann wachsen Flechten. Von den Wänden hallen Flöten- und Trommelklänge. Gewöhnungsbedürftig, aber definitiv entspannend für Leute ohne Platzangst.

«Alles klar?», fragts von draussen. «Wenn Sie raus möchten, einfach am Knochen ziehen.» Will ich das? (NLA)