Voi

Ein weiterer Anbieter vermietet neu E-Trottis in der Basler Innenstadt

Die Vielfalt in Basel wächst: neu gibt es auch die E-Trottis von Voi.

Die Vielfalt in Basel wächst: neu gibt es auch die E-Trottis von Voi.

Seit heute Montag sind die E-Trottis des schwedischen Mobilitätsanbieters Voi in Basel zu sehen. Eine kleine Anzahl an E-Trottis wurde bereits in der Innenstadt aufgestellt, im Laufe der nächsten Wochen werden Einsatzgebiet und Flottengrösse dann abhängig von der Nachfrage ausgeweitet.

Der schwedische Mobilitätsanbieter Voi startete am Montag in Basel. Wie es in einer Mitteilung heisst, wurde eine kleine Anzahl den E-Trottis des Modells Voiager V3X in der Innenstadt platziert. Das Modell verfüge über austauschbare Batterien, wodurch der Betrieb noch nachhaltiger werde. 

In Basel wird der Servicebereich vorerst die Innenstadt abdecken und anschliessend nach Bedarf ausgeweitet. Derzeit ist Voi in über 40 Städten und 11 Ländern in Europa präsent und konnte bereits weit über 20 Millionen Fahrten verzeichnen – auch in Zürich, Frauenfeld und Winterthur. Auch in Bern plant der Mobilitätsanbieter eine Offensive. 

Voi bietet E-Trotti-Fahrschule

Nach eigenen Angaben sei die Sicherheit der Nutzer von grosser Bedeutung. Für das rücksichtsvolle und sichere Fahren bietet Voi ein Programm zur Verkehrssicherheit und veranstaltet ab Herbst im Rahmen einer bundesweiten Verkehrssicherheitskampagne E-Trotti-Fahrtrainings. 

Vor Ort können die Nutzer das E-Trotti unter Anleitung testen und werden über die wichtigsten Verhaltensregeln informiert. Wie bei der Fahrschule für Autos gibt es auch einen Theorieteil. In der Voi-App können Nutzer Fragen rund um die E-Trottis und die Regeln im Strassenverkehr beantworten und bekommen dafür Freifahrten gutgeschrieben.

Meistgesehen

Artboard 1