Tourismus
Einbruch um 62 Prozent: Basler Hotels verzeichnen deutlich weniger Übernachtungen

Die klar rückläufige Nachfrage nach Übernachtungen in der Region ist auf die Pandemie und die damit verbundenen Massnahmen im In- und Ausland zurückzuführen.

Merken
Drucken
Teilen
Deutlich weniger Hotelübernachtungen in Basel. (Archivbild)

Deutlich weniger Hotelübernachtungen in Basel. (Archivbild)

KEYSTONE

Im Oktober 2020 wurden 48'887 Übernachtungen in Basler Hotels gezählt. Das sind 10 Prozent weniger als noch im September und 62,4 Prozent weniger als noch im Oktober 2019.

63 von 64 Betrieben in Basel empfingen im Oktober Gäste. Die vorhandenen Zimmer waren im Schnitt zu 24.4 Prozent ausgelastet, so der Kanton. Dieser Wert ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 46,8 Prozent gesunken. Am tiefsten lag die Nettozimmerauslastung mit 13,9 Prozent am Sonntag, den 25. Oktober 2020, am höchsten am Samstag, den 3. Oktober 2020 mit 32,6 Prozent.