Müll
«Einfach nur eklig»: Basler Grossrat beschwert sich wegen überquellenden Abfalleimern

FDP-Grossrat Christian Moesch überlegt sich, einen Vorstoss wegen der übervollen Abfallkübel in der Stadt zu machen.

Rahel Koerfgen
Drucken
Teilen
Abfall in Basel
6 Bilder
Verstreuten Müll gab es auch genug.
Poetisch? Nein, einfach nur gruusig.
Dreckige Aussichten, schöne Kulisse.
Es gab aber auch schöne Momente, wenn man auf die eigene Müllproduktion achtete.
So ähnlich stand es regelmässig um die Basler Abfallkübel.

Abfall in Basel

Martin Toengi

In den vergangenen Wochen sorgte ein übervoller und deshalb regelmässig überquellender Abfallkübel am Rheinsprung für einen unappetitlichen Anblick beim Eingang zum Garten der Alten Universität. Kein Einzelfall: Die beiden Eimer an der Birsig- und Bachlettenstrasse sind oftmals so voll, dass Passanten den Mist rund um den Kübel liegen lassen.

«Dazu gehören auch die gelben Robidog-Säckli. Das ist einfach nur eklig. Und bei hohen Temperaturen stinkt es auch grässlich», sagt Christian Moesch. Der Basler FDP-Grossrat hat sich deshalb vergangene Woche bei der Stadtreinigung beschwert, mit Fotos der Situation.

Dominik Egli, Leiter der Stadtreinigung, habe ihm nun versprochen, die beiden Behälter durch grössere Gebinde ersetzen zu lassen, sagt Moesch. Damit erspart sich die Stadtreinigung wohl eine zusätzliche Leerung an den Wochenenden. «Wann die grösseren Abfallkübel in der Birsig- und Bachlettenstrasse angebracht werden, liess Egli allerdings offen,» so der Politiker weiter. Er habe als Erstes bewusst den nichtpolitischen Weg gewählt, um die Situation anzugehen. «Falls es sich zeitnah allerdings nicht bessern sollte, werde ich mir überlegen, einen politischen Vorstoss zu machen. Schön ist das Ganze definitiv nicht. Vielleicht braucht unsere Stadt ein neues Abfallkonzept.»

Stellen auch Sie in Ihrem Quartier oder Ihrer Strasse übervolle oder überquellende Abfallkübel fest? Berichten Sie der Stadtreinigung von der Situation (am besten mit Fotobelegen), oder wenden Sie sich an die Redaktion der bz.

Aktuelle Nachrichten