Lifehack
Eingeladen zur Halloween-Party und noch keine Verkleidung? Hier kommt die Rettung!

Halloween-Partys werden auch in unserer Region immer beliebter. Doch wer hat schon Zeit, sich um eine passende Verkleidung zu kümmern oder will für Billig-Plastikteile viel Geld ausgeben? Hier kommt die Anleitung zu einer schnellen, günstigen Alternative, die richtig gruselig ist.

Mirjam Kohler
Merken
Drucken
Teilen
Dieser Hund wurde offensichtlich als «Hitzesommer 2018» verkleidet.
6 Bilder
So tanzen wir auch durch die WLAN-freie Zone.
Bundesratswahlen, wir können es nicht mehr hören.
«Wohnungssuche» scheint auch bei diesem Hund ein präsentes Thema zu sein.
I don't do Laktose!
Die Spitalfusion reisst niemanden mehr vom Hocker.

Dieser Hund wurde offensichtlich als «Hitzesommer 2018» verkleidet.

Keystone

Für manche ist es eine der besten Nächte, für andere die schlimmste Nacht des Jahres: Halloween. Auch in unserer Region gibt es zahlreiche Veranstaltungen und Partys rund um Kürbisse und Gespenster. Wie man Halloween richtig feiert, hat uns sogar schon die Polizei Baselland erklärt. Nicht immer ist es Halloween-Muffeln möglich, alle Einladungen auszuschlagen und auch Fans des Festes kommen nicht immer rechtzeitig dazu, sich eine passende Verkleidung zuzulegen.

Die bz schafft Abhilfe im Form einer (nicht ganz ernst gemeinten) Verkleidungsidee, die auch ohne grosses Basteltalent oder Budget umsetzbar ist.

Folgendes braucht man für die Last-Minute-Verkleidung, die günstig und einfach ist:

  • Blatt Papier
  • Papierlocher
  • Stift
  • Schnur

Den Stift nehmen und einen Gruselbegriff aufschreiben. Hier einige Vorschläge:

Löcher in das Papier machen, Schnur durchfädeln und das Kunstwerk um den Hals hängen, fertig.

Pro-Version: Das Papier kann mit Karton verstärkt werden.