Riehen
Einwohnerratsaal muss wegen Asbest saniert werden

Der Einwohnerratssaal in Riehen muss wegen Asbest saniert werden. Eine gesundheitliche Gefährdung der Nutzer könne aber ausgeschlossen werden, und der Saal könne bis zur Sanierung weiter benützt werden, teilte die Gemeinde mit.

Drucken
Teilen

Keystone

Das Asbest wurde bei Planungsarbeiten zur energetischen Sanierung des Gemeindehauses gefunden: Enthalten ist es im Akustikbelag an Decke und Giebelwänden des Einwohnerratssaals im 1. Stock. Der Asbestgehalt in der Beschichtung sei jedoch gering. Sofortige Luftmessungen hätten zudem ergeben, dass die Raumluft asbestfrei sei.

Weil der Akustikbelag durch mehrfachen Anstrich versiegelt ist, sei zudem die Wandoberfläche in tadellosem Zustand. Tribüne und Saal könnten uneingeschränkt weiter benutzt werden, hielt die Gemeinde nach Rücksprache mit der SUVA fest; die Tribüne werde indes ausserhalb der Parlamentssitzungen für Unbefugte gesperrt. Die Sanierung des Saals sei für Sommer 2012 geplant. (sda)

Aktuelle Nachrichten