Coronavirus

Einzelpulte in Basler Mittelschulen: 770'000 Franken für dringlichen Einkauf genehmigt

Bei einzeln besetzten Zweierpulten wird der Platz in den Klassenzimmern knapp.

Bei einzeln besetzten Zweierpulten wird der Platz in den Klassenzimmern knapp.

Die Basler Regierung hat am Dienstag 770'000 Franken für die dringliche Beschaffung von Einzelpulten für die Mittelschulen genehmigt. Die neuen Tische sind nötig, um die Abstände von 1,50 Metern in den Klassenzimmern der nachobligatorischen Schulen garantieren zu können.

Um die Distanzvorschriften beim Ganzklassenunterricht in den Mittelschulen einhalten zu können, mussten die Basler Gymnasien, Fachmittel- und Berufsfachschulen nach den Sommerferien improvisieren. An den Schulpulten mit der Normbreite von 1,40 Metern dürfen nicht mehr zwei Schülerinnen und Schüler Platz nehmen.

Bei der Einzelbesetzung dieser Tische wird aber der Platz in den Klassenzimmern knapp, die Schulen mussten zum Teil auf Stühle mit Klapptischen zurückgreifen. Die Schulbehörden erwarten, die Zimmer bis zu den Herbstferien mit den neuen Einzelpulten bestücken zu können.

Meistgesehen

Artboard 1