Flughafen
Elsässer fordern neue Variante für Bahnanschluss des Euro-Airport

Der Bahnanschluss an den Euro-Airport (EAP) soll zwischen Flughafen und Saint-Louis über einen Viadukt führen. Damit könne man verhindern, dass das Entwicklungsgebiet Technoport mit einem Damm in zwei Teile geschnitten wird.

Peter Schenk
Drucken
Teilen
Der Bahnanschluss des Flughafens könnte 2020 in Betrieb gehen und bis zum Terminal führen. Keystone

Der Bahnanschluss des Flughafens könnte 2020 in Betrieb gehen und bis zum Terminal führen. Keystone

Keystone

Die Forderung kommt von fordert Alain Girny, Präsident des südelsässischen Zweckverbands Saint-Louis Agglomeration. Er räumt zwar ein, dass ein Viadukt teurer als die bisher angestrebte Lösung ist, verweist aber darauf, dass der Zweckverband bisher noch Eigentümer des Geländes ist – und damit am längeren Hebel sitzt. «Die Enteignung einer Gebietskörperschaft dauert Jahre», stellt er im Interview mit der bz klar. Wie viel genau die Viadukt-Lösung mehr kosten würde, ist ihm nicht bekannt.

Beim EAP-Bahnanschluss laufen derzeit die Vor-Projektstudien für die genaue Streckenführung. Baubeginn für die sechs Kilometer lange Nebenstrecke soll 2020 sein. Bei den Kosten war ursprünglich von 220 Millionen Euro die Rede. Ob sich Kostenrahmen und Zeitplan angesichts des Störfeuers aus dem Südelsass halten lassen, ist unklar.

Der Technoport ist rund einen Quadratkilometer gross. Im südlichen Teil soll ein riesiges Einkaufszentrum mit 40 000 Quadratmetern Verkaufsfläche entstehen. Das ist grösser als das Stücki-Einkaufscenter. Der Investor und Betreiber Unibail will Kunden in einem Umkreis von 100 Kilometern ansprechen, also bis nach Bern. Erreicht werden soll dies mit in der Region nicht vertretenen Marken und Freizeitaktivitäten wie zum Beispiel einem Tauchzentrum.

Spätestens zur Eröffnung 2021/22 soll das 3er-Tram vom Bahnhof Saint-Louis bis zum neuen Zentrum fahren – finanziert zu mehr als der Hälfte von Unibail. Die Tramlinie von Basel bis zum Bahnhof von Saint-Louis soll wie geplant im Dezember 2017 in Betrieb gehen. U-Abo, GA und Halbtax sollen auch in Frankreich gelten.

Aktuelle Nachrichten