Die Angst vor terroristischen Anschlägen mit Fahrzeugen scheint in Basel nun definitiv fest verankert zu sein. Nachdem bereits der Weihnachtsmarkt und die Bundesfeier am Rhein mit Betonelementen gegen Amokfahrten gesichert worden waren, folgt nun der «Em Bebbi sy Jazz».

Wie die Polizei mitteilt, werde sie die Innenstadt mit Betonelementen abriegeln. Ausserdem wird die Polleranlage oben am Spalenberg in Sperrstellung fixiert. Dort sollen Polizisten postiert werden, die Rettungsfahrzeuge durchlassen. Aber nur diese. Anwohner und Gewerbetreibende haben keine Zufahrt in den Innenstadtperimeter des Grossanlasses.

Der «Bebbi-Jazz» lockt jeweils Zehntausende Menschen in die Stadt. Die Polizei betont, es lägen keine neuen Erkenntnisse über eine erhöhte Terrorgefahr vor. Angesichts der internationalen Gefährdungslage wolle man aber die nötigen Vorkehrungen treffen. (dre)